https://www.faz.net/-gtl-9dfga

Fall Jan Ullrich : Wie Doping die Psyche beeinflusst

  • -Aktualisiert am

Warum gelingt Jan Ullrich der Ausstieg nicht? Bild: dpa

Doping führt in eine Scheinwelt, dann kommt der kalte Entzug. Vielen Sportlern reißt das den Boden unter den Füßen weg – so offenbar auch Jan Ullrich. Nun kann ihm nur einer helfen. Ein Gastbeitrag.

          7 Min.

          Gehen uns die Abstürze von Jan Ullrich überhaupt was an? Ja, das tun sie. Als ein Upgrade, was im Sport grad so läuft zwischen Mythos und Realität. Zuerst der Held: 1973 in Rostock geboren. Mit neun Jahren gewinnt Jan Ullrich sein erstes Rennen auf einem geliehenen Rad und in Turnschuhen. Sein Drehbuch ist noch nicht geschrieben, aber die erste Seite schon mal aufgeschlagen. So beginnen Märchen, aber das hier war keins. Das war schwerste Maloche, Kilometerschrubben, knüppelhartes Training. Purer kann Realität gar nicht sein. Ich habe keine Mühe, mir das vorzustellen. Ich komme von da. Mir sind die Bilder vor Augen, von Kienbaum, Zinnowitz, Lindow, von den vorbeihuschenden Pelotons auf den Straßen des Landes. Wie die Jungs am Ende des Tages mit mürben Knochen in die Speisesäle der zahllosen Trainingslager krochen. Wie sie irgendwelche Kohlehydrate in sich reinstopften und leer auf die Tische stierten. Bloß jetzt nichts reden müssen.

          Jan Ullrich kommt aus der Endphase des DDR-Radsports. Ein Sport mit Legenden hoch wie Berge. Der Mont Ventoux im Osten heißt Täve Schur. Er steht und ist seine eigene Ewigkeit, ganz egal, was die Dokumente sagen: Wie Trainer und Ärzte Karriere machen konnten, wenn sie bereits in den sechziger Jahren das System Doping durchdrückten. Wie ein Stasiarzt später rückblickend erklärte, „dass die Erfolge der Sportler Täve Schur und anderer nicht erstrangig im sportlichen Können zu suchen sind, vielmehr in den erfolgreich angewandten Methoden des Dopings“. Von „unbeschreiblichen physischen und psychischen Zuständen“ während der Friedensfahrt ist die Rede, von Unmengen Pervitin und allerhand Stoffen aus Algerien. Jeder Mythos im Sport hat seinen Ursprung. Es ist ein Zwiebelsystem. Der von Jan Ullrich liegt in dem von Täve Schur. Er ist bildlich gesprochen aus ihm herausgefahren. Beide waren die Helden, die das Land brauchte, um sich in ihnen spiegeln zu können. Bei Schur war es der Anfang der DDR, bei Ullrich der Anfang des geeinten Deutschlands.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der britische Premierminister Boris Johnson (links) und Jean-Claude Juncker in Brüssel.

          Brexit-Einigung : Abschied von London

          Die Chance auf einen geregelten Brexit besteht. Europa muss das Thema hinter sich lassen, das so viele physische und psychische Ressourcen verbraucht hat. Doch die EU sollte sich nicht täuschen: Es verlässt nicht nur ein Nettozahler das gemeinsame Haus.