https://www.faz.net/-gtl-9yadt

Athletin kämpft ums Überleben : „Ich halte viel aus, ohne zu zerbrechen“

Sporterfahrungen, die Gold wert sind für das Leben: Franziska Liebhardt auf dem Weg zum Titelgewinn in Rio Bild: dpa

Nach einer Lungentransplantation gewann Franziska Liebhardt Gold und Silber bei den Paralympics 2016. Was sie im Sport gelernt habe, trage sie nun durch ihre Krankheit, erzählt die 38 Jahre alte Physiotherapeutin in einem bemerkenswerten Interview.

          7 Min.

          Wir alle befinden uns mehr oder weniger in häuslicher Quarantäne, jedenfalls empfinden wir die Einschränkungen so. Sie machen das nicht erst seit drei Wochen durch. Warum?

          Anno Hecker

          Verantwortlicher Redakteur für Sport.

          Als organtransplantierter Mensch nimmt man Medikamente ein, die das Immunsystem drosseln, um eine Abstoßung des fremden Organs zu verhindern. Das führt aber auch dazu, dass die Anfälligkeit gegenüber Infekten steigt. Das macht alle Organtransplantierten zu Risikopatienten. Bei mir kommt hinzu, dass ich seit knapp sieben Monaten wieder auf der Warteliste für eine sogenannte Re-Transplantation der Lunge stehe und in entsprechend schlechtem körperlichen Zustand bin. Nach meiner Lungentransplantation 2009 ging es mir zehn Jahre sehr gut, im November 2018 wurde dann die Diagnose eines sogenannten chronischen Transplantatversagens gestellt. Das ist nicht ganz ungewöhnlich bei Lungentransplantaten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Trumps Gegner : Obama ist wieder da

          Viele vermissen einen Staatsmann wie Barack Obama. Im Zuge der Unruhen gilt das umso mehr. Der frühere Präsident steht für ein anderes Amerika und teilt gegen seinen Nachfolger Donald Trump aus. Kann das gutgehen?
          Wohin soll das Geld gehen? Jakob Blasel sagt: in die Zukunft. Zum Beispiel in die Windkraft.

          Fridays for Future : Verspielt nicht unseren Wohlstand!

          Die Corona-Krise trifft die Wirtschaft hart. Deutschland wird Unternehmen retten müssen. Fridays-for-Future-Aktivist Jakob Blasel sagt: Da hat die junge Generation ein Wörtchen mitzureden. Sie zahle ja auch die Zeche. Ein Gastbeitrag.
          Proteste in Mailand Ende Mai

          Corona in der Lombardei : Alles, nur kein Massengrab

          Nirgendwo in Italien starben so viele an Corona wie in der Lombardei. Längst wird debattiert, wer dafür die Verantwortung trägt - der Regionalpräsident steht längst unter Polizeischutz.