https://www.faz.net/-gtl-9q6ma

9:0 gegen Schottland : Deutsche Hockey-Herren schießen sich warm

  • Aktualisiert am

Hand drauf: die Schotten sind kein Maßstab im Hockey Bild: AP

Nur ein Tor fehlt der deutschen Hockey-Nationalmannschaft beim EM-Eröffnungsspiel gegen Schottland zum zweistelligen Kantersieg. Doch in Gedanken sind die Spieler schon beim Sonntagsgegner.

          Die deutschen Hockey-Herren sind mit einem Kantersieg in die Europameisterschaft in Belgien gestartet. Gegen Außenseiter Schottland setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Stefan Kermas am Samstag in Antwerpen sicher mit 9:0 (4:0) durch und verpasste ihr EM-Rekordergebnis nur um einen Treffer. Beim 10:0 gegen Gibraltar hatten deutschen Männer einmal noch höher gewonnen – das war 1978 in Hannover auf den Weg zum EM-Titel.

          Timm Herzbruch (3), Niklas Wellen (2), Mats Grambusch, Florian Fuchs, Christopher Rühr und Martin Häner erzielten die Tore für die klar überlegene Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB). „Das war ein zufriedenstellender Auftakt“, befand Kermas. Besonders gefallen habe ihm, dass seine Akteure „60 Minuten voll auf dem Gas gestanden und nicht nachgelassen haben. Sie haben ganz unterschiedliche, schöne Tore heraus gespielt und kaum Schwächephasen gehabt.“ Der starke schottische Torwart Tony Alexander zeigte zudem einige Top-Reaktionen und verhinderte damit ein zweistelliges Resultat.

          „Es war kein einfacher Gegner, aber wir haben es verdient und sind zufrieden. Es ist wichtig, dass wir gewonnen haben. Ich bin froh über meine drei Treffer, aber wichtiger ist das Spiel morgen“, sagte Herzbruch.

          In ihrem zweiten Match gegen den EM-Titelverteidiger und Mitfavoriten Niederlande steht den Deutschen am Sonntag (20.30 Uhr) eine deutlich höhere Herausforderung bevor. Das zeigte der glatte 5:1 (3:1)-Erfolg des Oranje-Teams gegen Irland. Zum Gruppenabschluss geht es für die Deutschen am Dienstag (15.45 Uhr) gegen Irland, das sie bei der Generalprobe vor zwei Tagen mit 1:0 besiegt hatten.

          Der Gruppenerste und -zweite erreichen die Halbfinals am 22. August. Das Finale wird am 24. August ausgetragen. Nur der EM-Sieger qualifiziert sich direkt für die Olympischen Spiele 2020.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Torwartwechsel: Manuel Neuer (l.) verteidigt seine Position gegenüber Marc-Andre ter Stegen

          Ter Stegen gegen Neuer : Zeit für einen Torwartwechsel?

          Keine Position im Fußball wird so gerne diskutiert wie die zwischen den Pfosten. Nur wenige Torhüter haben den Nummer-1-Status in der Nationalmannschaft konservieren können – und es ins kollektive Gedächtnis geschafft.
          Michael Jürgs starb im Juli mit 74 Jahren

          Michael Jürgs’ letztes Buch : Wer tot ist, muss sehen, wo er bleibt

          Eine Seele wirft keinen Schatten: Der Journalist Michael Jürgs hat zwei Wochen vor seinem Ableben sein letztes Buch beendet. In „Post mortem“ surft er durchs Jenseits und trifft dort höchst lebendige Tote.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.