https://www.faz.net/-gtl-9uqpx

Hawaii-Siegerin Anne Haug : „Ich trage eine chronische Unzufriedenheit in mir“

  • -Aktualisiert am

Immer noch voller Ehrgeiz: „Ob ich noch einmal Hawaii gewinne, weiß ich nicht. Aber ich weiß, dass ich besser werden kann“, sagt Anne Haug. Bild: dpa

Hawaii-Siegerin Anne Haug treibt im Training nicht der Gedanke an den nächsten Sieg an, sondern das Streben, besser zu werden. Für Doping-Sünder hat sie kein Verständnis.

          6 Min.

          Frau Haug, wir erreichen Sie im Trainingslager auf Lanzarote an einem Entlastungstag. Was darf man darunter verstehen?

          Ich war heute früh im Gym und habe eine Stunde Krafttraining gemacht. Am Nachmittag werde ich fünfeinhalb Kilometer schwimmen, danach eine Stunde Physiotherapie, dann noch ein bisschen Yoga. Nach so einem Entlastungstag kommt dann ein Dreitageblock mit drei bis vier Einheiten am Tag, da kann ich im Winter, wenn das Training ziemlich umfangorientiert ist, schon mal fünf, sechs Stunden auf dem Rad sitzen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Maskenpflicht in der Lombardei: Der Platz vor dem Mailänder Dom.

          Zweite Corona-Welle in Italien : Zwangseinweisungen ins Krankenhaus?

          Strandpartys, Fleischbetriebe und Quarantäne-Brecher machen Italien beim Kampf gegen das Virus zu schaffen. Einige Regionen fordern nun strikte Maßnahmen. Mit einer „Diktatur“ habe das nichts zu tun, heißt es etwa aus der Region Venetien.