https://www.faz.net/-gtl-9sc8m

Handball-Bundesliga : Hannover nur Remis – aber weiter Tabellenführer

  • Aktualisiert am

Das tat weh: Andy Schmid von den Rhein-Neckar Löwen spürt die Defensivarbeit von Hannovers Malte Donker. Bild: dpa

Hannovers „Recken“ behaupten die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga, haben aber Rekordmeister THW Kiel im Nacken. Flensburg tut sich gegen die Eulen aus Ludwigshafen schwer.

          1 Min.

          Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt Spitze, der THW Kiel ist in der Handball-Bundesliga in Lauerstellung. Die Niedersachsen behaupteten mit dem 29:29 (12:15) gegen die Rhein-Neckar Löwen mit 17:3 Punkten Platz eins, doch der Rekordmeister von der Förde hat nach dem 30:26 (17:10) bei der HSG Wetzlar bei zwei Spielen weniger 14:2 Zähler auf seinem Konto.

          „Die letzte Aktion war selten dämlich“, grämte sich Löwen-Spielmacher Andy Schmid nach dem Remis bei Sky. Sein Pass wurde abgefangen, doch der letzte Wurf von Nejc Cehte auf das leere Mannheimer Tor überquerte erst nach dem Abpfiff die Linie. Doppelter Torschütze bei Hannover war Torhüter Urban Lesjak.

          Im Gegensatz zum Achtelfinale im DHB-Pokal, das Kiel nur 26:25 gewonnen hatte, drückte der THW in Wetzlar von Beginn an aufs Tempo. Schon nach elf Minuten lag das Team von Trainer Filip Jicha 7:1 in Führung und hatte beim 16:8 (27.) bereits die Weichen auf Sieg gestellt.

          Handball-EM 2020: Spielplan, Termine, Ergebnisse, Tabellen

          Vor allem in der Abwehr tat sich die SG Flensburg beim 29:26 (16:15) über die Eulen Ludwigshafen schwer, da die Gäste konsequent auf den siebten Feldspieler setzten. In der 41. Minute sah Ludwigshafens Jannik Hofmann nach einem Foul an Magnus Röd die Rote Karte. Dessen ungeachtet gingen die Eulen wenig später 25:22 (47.) in Führung. Erst dank einer Energieleistung in der Schlussphase setzte sich der Meister noch durch. Schon vor der Partie hatte die SG bekannt gegeben, dass der Vertrag mit Rückraumspieler Röd vorzeitig bis zum 30. Juni 2023 verlängert worden ist.

          Die MT Melsungen feierte beim knappen 28:27 (15:14) über den HC Erlangen den sechsten Sieg in Serie. Der SC Magdeburg kam nach einem zwischenzeitlichen 3:9 (14.) gegen den TVB Stuttgart zurück und gewann noch 33:28 (13:14). Einen 34:32 (16:17)-Sieg gab es für den SC DHfK Leipzig über den TBV Lemgo Lippe.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Trotz geringer Einwohnerzahl: Mit mehr als einer Billion Dollar ist der norwegische Staatsfonds der größte der Welt.

          Staatsfonds in Deutschland : Schaut nach Norwegen

          Deutschland altert, das Rentensystem stößt an seine Grenzen. Kommt als Lösung nun ein deutscher Staatsfonds? Klarheit könnte der anstehende CDU-Parteitag bringen.
          Donald Trump jr. im Oktober in San Antonio

          Die Familie des Präsidenten : Wahlkampf mit Trump Junior

          In der Familie von Präsident Donald Trump hat fast jeder seine Aufgabe. So ist Donald Trump jr. auf Wahlkampftour, während Schwester und Schwager direkt im Weißen Haus arbeiten. Zielgruppe sind besonders junge Leute.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.