https://www.faz.net/-gtl-9z2t3

Großer Coup im Handball : Sigurdsson wird neuer Trainer bei Zweitligaklub

  • Aktualisiert am

Schon auf dem Feld ein Anführer: Gudjon Valur Sigurdsson, hier 2019 im Trikot der Rhein-Neckar Löwen Bild: dpa

Kurz nach seinem Karriereende als Spieler folgt der Paukenschlag: Handball-Star Gudjon Valur Sigurdsson übernimmt aber der neuen Saison den Zweitligaklub VfL Gummersbach als Cheftrainer.

          1 Min.

          Der Handball-Zweitligaverein VfL Gummersbach hat für die kommende Saison überraschend den Isländer Gudjon Valur Sigurdsson als neuen Trainer verpflichtet. Das teilte der Traditionsklub am späten Sonntagabend mit. Der 40-jährige Handball-Superstar hatte seine Karriere als Spieler erst vergangene Woche bei Paris Saint-Germain beendet. Mit Sigurdssons Verpflichtung sei Gummersbach „ein ganz besonderer Coup gelungen“, schrieb der Verein. Der Vertrag von Sigurdsson datiert bis zum Sommer 2022.

          „Goggi ist einer der erfolgreichsten und besten Handballer der letzten 20 Jahre und somit jetzt schon eine Handballlegende. Er hat zum einen eine unfassbare Erfahrung als Spieler und brennt zum anderen auf seine neue Aufgabe als Trainer“, wurde VfL-Geschäftsführer Christoph Schindler zitiert.

          Mit Paris wurde Sigurdsson, der 2008 mit Islands Nationalmannschaft in Peking Olympia-Silber gewann, nach dem Saisonabbruch wegen der Corona-Krise in diesem Jahr zum Meister erklärt. Titel holte er auch in seiner Heimat, in Spanien, Dänemark und Deutschland. In der Bundesliga wurde der Linksaußen 2013 und 2014 mit dem THW Kiel sowie 2017 mit den Rhein-Neckar Löwen Meister. Zudem triumphierte er 2015 mit dem FC Barcelona in der Champions League.

          Auch in Gummersbach spielte er: Von 2005 bis 2008 trug Sigurdsson das Trikot des VfL und avancierte binnen kürzester Zeit zum Publikumsliebling und Leistungsträger. „Meine Familie und ich haben uns in Gummersbach immer sehr wohl gefühlt und wir haben schöne Erinnerungen an diese Zeit“, wird Sigurdsson in der Pressemitteilung des Vereins zitiert. Deshalb freue er sich sehr auf die Rückkehr nach Gummersbach.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Eine ANimation des Geräts, dass Weltraum-Müll abschleppen soll.

          Müllmission : Europa räumt im Weltall auf

          Die ESA vergibt erstmals einen Auftrag für einen Abschlepp-Satelliten, um Schrott im All zu beseitigen. Die Mission soll Schule machen, doch es gibt viel zu tun. Umweltbewusstsein ist im Weltraum noch nicht angekommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.