https://www.faz.net/-gtl-9hvll

Handball-Pokal : Magdeburg führt Göppingen vor

  • Aktualisiert am

Flieger nach Hamburg: Magdeburgs Matthias Musche Bild: dpa

FrischAuf Göppingen ist im Viertelfinale kein gleichwertiger Gegner: Der SC Magdeburg erreicht souverän das Final Four-Turnier um den deutschen Handball-Pokal.

          Der SC Magdeburg hat als letztes Team das Final Four-Turnier um den DHB-Pokal erreicht. Nach dem THW Kiel, den Füchsen Berlin und TSV Hannover-Burgdorf zogen die Magdeburger Handballer am Mittwochabend durch ein überraschend deutliches 40:27 (21:12) gegen FrischAuf Göppingen ins Finalturnier ein, das am 6. und 7. April 2019 traditionell in Hamburg ausgetragen wird. Die Halbfinal-Begegnungen werden am 8. Januar 2019 in Hamburg ausgelost. Beste Schützen waren der Magdeburger Matthias Musche mit zehn Toren und Marco Rentschler mit sechs Treffern für Göppingen.

          Spielplan der Handball-WM 2019 in Deutschland und Dänemark

          Magdeburg wollte Revanche nehmen für die Heimniederlage Ende November und setzte sich schon zu Beginn auf 5:2 ab. Göppingens Trainer Hartmut Mayerhoffer nahm früh seine Auszeiten, aber der SCM blieb am Drücker und zog auf 13:6 davon. Auch in doppelter Überzahl konnten die Gäste nicht verkürzen. Drei SCM-Tore innerhalb von 70 Sekunden bedeuteten neun Tore Vorsprung zur Halbzeit.

          FrischAuf traf zwar mit dem Anwurf der zweiten Hälfte zum 21:13, aber den Schwaben fiel im Angriff weiter nichts ein, Magdeburg spielte dagegen konsequent und brillierte teilweise, obwohl in Marko Bezjak der etatmäßige Spielmacher fehlte. Beim 27:15 war die Partie schon entschieden.

          Weitere Themen

          Weltmeister-Glanz in Dresden

          Sieg von PSG bei Dynamo : Weltmeister-Glanz in Dresden

          Wenn er antritt, wird es gefährlich. Das wussten die Profis von Dynamo Dresden auch vorher. Gestoppt bekamen sie Kylian Mbappé deswegen aber nicht. Paris Saint-Germain schlägt die Sachsen mit 6:1.

          Topmeldungen

          Wahl von der Leyens : Eine pragmatische Lösung

          Das Europäische Parlament ist über seinen Schatten gesprungen und vermeidet mit der Wahl von der Leyens den Machtkampf mit dem Europäischen Rat. Der Erfolg der CDU-Politikerin sichert auch das Überleben der großen Koalition – fürs Erste.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.