https://www.faz.net/-gtl-yw0j

Handball : Ein Schwede für Brand?

  • -Aktualisiert am

Deutscher Aufbauhelfer? Staffan Olsson (im Bild als Schwedens Coach während der WM) soll Bundestrainer werden Bild: picture alliance / dpa

Wird Staffan Olsson neuer Handball-Bundestrainer? Die Bundesliga hat sich angeblich für den ehemaligen schwedischen Bundesliga-Star ausgesprochen.

          1 Min.

          Der Schwede Staffan Olsson könnte neuer Handball-Bundestrainer werden. Wie aus Bundesligakreisen zu hören ist, gilt der 47 Jahre alte Olsson als ernstzunehmender Kandidat für die Nachfolge Heiner Brands. Der Gummersbacher wird wahrscheinlich im Sommer seinen Posten als Bundestrainer niederlegen und eine andere Aufgabe beim Deutschen Handball-Bund (DHB) übernehmen.

          Somit dürften die Qualifikationsspiele zur Europameisterschaft in Serbien 2012 die letzten Auftritte für Brand als Bundestrainer sein; im Juni sind Österreich und Lettland die Gegner. Der 58 Jahre alte Brand hatte sich während der WM in Schweden – die Deutschen waren nur Elfte geworden – kritisch über manche Zustände im deutschen Handball geäußert. Außerdem hatte er erklärt, sich bereits seit einiger Zeit Gedanken über seine Zukunft zu machen.

          Als Spieler beim THW Kiel

          Olsson betreute zusammen mit Ola Lindgren bei der Heim-WM die schwedische Nationalmannschaft, die Vierter wurde. Olsson hat sich als Profi des THW Kiel in der erfolgreichen Ära Ende der neunziger Jahre einen Namen gemacht. Er trainierte danach den schwedischen Klub Hammarby sowie von 2005 an die nationale Auswahl.

          Der DHB hatte vor einigen Wochen begonnen, die Lage zu sondieren – dabei sei, so Vizepräsident Horst Bredemeier, locker über einige Namen diskutiert worden. Am Montag sollen die Gespräche fortgesetzt werden. Aus der Liga sollen derweil Juri Schewzow und Olsson vorgeschlagen worden sein. Würde die Wahl tatsächlich auf den Schweden fallen, könnte er das deutsche Nationalteam schon zur zweiten Jahreshälfte übernehmen.

          Weitere Themen

          Ein Möbelstück namens Löw

          Pfannenstiels Welt : Ein Möbelstück namens Löw

          Es wird im DFB-Team nun noch einmal einen Hauruckeffekt geben, ein letztes Hurra. Denn die Spieler werden für ihren Trainer durchs Feuer gehen. Alle Spieler – auch Mats Hummels und Thomas Müller.

          Das Drama um Christian Eriksen Video-Seite öffnen

          Herzdruckmassage auf dem Platz : Das Drama um Christian Eriksen

          Bei der Begegnung zwischen Dänemark und Finnland war der 29-jährige Christian Eriksen kurz vor Ende der ersten Halbzeit kollabiert. Fans und Spieler zeigten sich fassungslos. Die gute Nachricht: Der Zustand des dänischen Nationalspielers hat sich stabilisiert.

          Der Visionär hat’s schwer

          Löws letztes Turnier : Der Visionär hat’s schwer

          Mit den großen Linien lag Joachim Löw zuletzt daneben. Jetzt soll es der Turniertrainer in ihm bei der Fußball-EM noch einmal richten. Aber ist er das überhaupt?

          Topmeldungen

          Kaufen oder mieten? : Ehestreit ums Eigenheim

          Ob Betongold wirklich glücklich macht, entscheiden auch die eigenen Ansprüche. Wenn die bei einem Paar weit auseinanderklaffen, muss es genau abwägen, was Freiheit und Sicherheit wert sind.
          Imame beten in Köln. Von nun an wird der Nachwuchs auch in Deutschland in deutscher Sprache ausgebildet.

          F.A.Z. Frühdenker : Imamausbildung auf Deutsch startet

          In Osnabrück nimmt das neue Islamkolleg seine Arbeit auf. Die NATO betrachtet Russland als Gefahr. In Deutschland wird über die Maskenpflicht gestritten. Und die DFB-Elf spielt gegen Frankreich. Der F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.