https://www.faz.net/-gtl-whuh

Handball : Dämpfer gegen Dänemark

  • Aktualisiert am

Heiner Brand: „viele einfache Fehler gemacht” Bild: REUTERS

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat das vorletzte Testspiel vor Beginn der Europameisterschaft mit 26:30 gegen Dänemark verloren. „Die Stimmung ist trotzdem super“, sagte Kapitän Markus Baur.

          1 Min.

          Handball-Weltmeister Deutschland hat den ersten von zwei Härtetests fünf Tage vor Beginn der Europameisterschaft in Norwegen nicht bestanden. Das Team von Bundestrainer Heiner Brand unterlag am Samstag in Aarhus Gastgeber Dänemark mit 26:30 (16:15). Nach zwei deutlichen Siegen gegen EM-Teilnehmer Montenegro vor Wochenfrist war es die erste Niederlage des Jahres für die DHB- Auswahl. Allerdings nutzte Brand die Partie, um verschiedene Varianten zu testen. „Die Stimmung ist trotzdem super“, sagte Kapitän Markus Baur.

          Die Deutschen konnten nicht mit ihrer stärksten Formation antreten. Rechtsaußen Florian Kehrmann (Jochbeinprellung), Pascal Hens (Knieprellung) und Christian Zeitz (Schulterprobleme) fehlten. Torwart Johannes Bitter (HSV Hamburg) wurde geschont. Das Tor hütete zunächst Henning Fritz (Rhein-Neckar Löwen), der sich vor den Länderspielen gegen Montenegro in der Vorwoche einen Sehnenriss in der rechten Hand zugezogen hatte. Gegen die Dänen brauchte er einige Zeit, bis er die gewohnte Sicherheit ausstrahlte. Carsten Lichtlein (TBV Lemgo) kam in der zweiten Hälfte zum Einsatz.

          Die Dänen wollen Europameister werden

          „Wir haben phasenweise gut ausgesehen“, kommentierte Brand die Leistung seiner Mannschaft. „Aber wegen der fehlenden Spieler konnten wir das Niveau nicht über 60 Minuten halten.“ Der Bundestrainer monierte vor allem das Angriffsverhalten. „Da haben wir viele einfache Fehler gemacht und unvorbereitet geworfen.“ Für die DHB-Auswahl waren Oleg Velyky mit sechs sowie Andrej Klimowets und Holger Glandorf mit je vier Treffern die erfolgreichsten Schützen. Bei den Dänen ragte Lasse Boesen vom TBV Lemgo mit acht Toren heraus.

          Kein Durchkommen: Andrej Klimovets gegen die Dänen

          Seit Trainer Ulrik Wilbek das dänische Team führt, haben die Deutschen alle vier Vergleiche gegen den nördlichen Nachbarn verloren. „Wir wollen Europameister werden“, sagte Linksaußen Lars Christiansen, der bei der SG Flensburg-Handewitt in der Bundesliga seit Jahren zu den Leistungsträgern zählt. Der WM-Dritte des vergangenen Jahres zählt bei der am nächsten Donnerstag beginnenden Europameisterschaft zum Favoritenkreis. Für Bundestrainer Brand kam der Top-Rivale wenige Tage vor EM-Start gerade recht. „In die Abwehr müssen wir mehr Stabilität reinbringen“, hatte der 55-Jährige zuvor gefordert und sah, wie sein Team zeitweise stark unter Druck geriet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

           Die durchschnittliche Spendensumme für Bernie Sanders liegt bei 18,07 Dollar.

          Unsummen im Wahlkampf : Das weiße Haus des Geldes

          Wer keine Fernsehspots kaufen kann, hat das Nachsehen beim Kampf um die Aufmerksamkeit der demokratischen Wähler. Die Konkurrenz der Milliardäre macht es noch schwerer – aber manche Kandidaten sind davon unbeeindruckt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.