https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/handball-champions-league-erster-sieg-fuer-rhein-neckar-loewen-1712110.html

Handball-Champions-League : Erster Sieg für Rhein-Neckar-Löwen

  • Aktualisiert am
Christian Schwarzer und Henning Fritz freuen sich über den Sieg in Ungarn
          1 Min.

          Die Rhein-Neckar Löwen haben in ihrem zweiten Champions-League-Spiel dem ersten Sieg gefeiert. Der Debütant in Europas Eliteliga gewann am Sonntag vor rund 2000 Zuschauern beim ungarischen Meisterschaftszweiten Pick Szeged 28:24 (13:17).

          Nach dem überraschenden Unentschieden beim kroatischen Serienmeister und Favoriten Croatia Zagreb zum Auftakt haben die Nordbadener in der Gruppe H damit vier Punkte auf ihrem Konto.

          Schwächephase der Ungarn ausgenutzt

          Die Löwen, die ohne den am Knie verletzten Spielmacher Grzegorz Tkaczyk antreten mussten, kamen gegen die Ungarn lange nicht zurecht. Mitte des ersten Durchgangs drehte Szeged auf und arbeitete sich dank seiner wurfstarken Rückraumspieler einen Vier-Tore-Vorsprung zur Pause heraus.

          Nach dem Wiederanpfiff nutzte der Bundesliga-Neunte dann eine Schwächephase der Ungarn, um die Partie zu seinen Gunsten zu kippen. Den Ausgleich von Marius Jurasik in der 39. Minute konnten Sergei Schelmenko, Gudjon-Valur Sigurdsson und Bielecki weiter ausbauen. Obwohl die Löwen in der 45. Minute Nationalspieler und Abwehrspezialist Oliver Roggisch nach der dritten Zeitstrafe verloren, ließen sich die Schützlinge von Trainer Wolfgang Schwenke den Vorsprung nicht mehr nehmen. Die Löwen empfangen nun am Donnerstag den polnischen Meister Wisla Plock.

          Weitere Themen

          DFB und Oliver Bierhoff trennen sich

          Nach WM-Debakel in Qatar : DFB und Oliver Bierhoff trennen sich

          Oliver Bierhoff verlässt den Deutschen Fußball-Bund. Der ursprünglich bis in das Jahr 2024 laufende Vertrag mit dem DFB-Direktor wurde vorzeitig aufgelöst. Über die Nachfolge sollen nun die DFB-Gremien beraten.

          Topmeldungen

          Als DFB-Direktor mitverantwortlich für die Nationalmannschaft: Oliver Bierhoff

          Nach WM-Debakel in Qatar : DFB und Oliver Bierhoff trennen sich

          Oliver Bierhoff verlässt den Deutschen Fußball-Bund. Der ursprünglich bis in das Jahr 2024 laufende Vertrag mit dem DFB-Direktor wurde vorzeitig aufgelöst. Über die Nachfolge sollen nun die DFB-Gremien beraten.
          Ein Migrant geht durch ein behelfsmäßiges Lager nahe der Grenze zwischen Serbien und Ungarn. Serbien liegt im Herzen der sogenantnen Balkanroute. 09:56

          F.A.Z. Frühdenker : Die EU will das Einfallstor Weltbalkan schließen

          Die EU mahnt zur besseren Eindämmung illegaler Migration auf dem Westbalkan. In den USA steht eine wegweisende Stichwahl an. Und in Frankfurt fällt ein Urteil gegen mutmaßliche Betreiber einer Kinderpornographie-Plattform.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.