https://www.faz.net/-gtl-72wkf

Handball : Berlin stoppt Siegesserie des THW Kiel

  • Aktualisiert am

Begeistert vom eigenen Auftritt: Füchse Berlin Bild: dpa

In einem famosen Spiel muss Kiel erstmals nach 40 Siegen eine Punkteteilung hinnehmen, weil den Berlinern in der Schlussphase der Ausgleich gelingt.

          Die Füchse Berlin haben dem deutschen Handball-Meister THW Kiel in der Bundesliga ein Unentschieden abgetrotzt. In einem famosen Spiel musste Kiel erstmals nach 40 Siegen eine Punkteteilung hinnehmen, weil die Berliner in der Schlussphase der Ausgleich zum Endstand (26:26) gelang.

          Vor 9000 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle war Mark Bult mit sechs Toren bester Werfer der Berliner, für Kiel traf Christian Zeitz am Sonntag ebenfalls mit sechs Toren am häufigsten. „Ich bin froh, dass meine Jungs für einen tollen Kampf belohnt wurden“, sagte Berlins Trainer Dagur Sigurdsson: „Man hat gemerkt, dass die beiden Mannschaften nicht so im Schwung sind wie in der vergangenen Saison. Kiel hat heute zwar auch ein Stück besser gespielt, aber insgesamt bin ich sehr zufrieden mit diesem Punkt.“

          Sein Kollege Alfred Gislason gewann dem Unentschieden etwas Positives ab: „Zum Wohle des Handballs ist es aber auch aus meiner Sicht gut, dass wir mal einen Punkt liegen gelassen haben. Die Füchse gehören zu den Meisterschaftskandidaten.“ In der Tabelle bleiben die Berliner (10:2) weiter auf Platz zwei hinter den Rhein-Neckar Löwen (10:0). Kiel hat erst vier Spiele ausgetragen und folgt hinter der TuS Lübbecke (8:2) auf Rang vier (7:1)

          Enttäuscht nach dem Punktverlust: Kieler Handballer Bilderstrecke

          Die Kieler sind, zwei Spiele im Rückstand, Fünfte. Sie hatten lange in Führung gelegen, sieben Minuten vor Schluss sogar mit vier Toren. Angeführt von einem im zweiten Durchgang überragenden Bult kämpften sich die Füchse aber heran. 45 Sekunden vor Schluss gelang Bartlomiej Jaszka der umjubelte Endstand.

          Weitere Themen

          Keine Mammut-WM in Qatar Video-Seite öffnen

          Nur 32 statt 48 Teams : Keine Mammut-WM in Qatar

          Wie die Fifa bekannt gab werden bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Qatar genau so viele Teams wie in den letzten Jahren antreten. Zuvor hieß es, die Anzahl an teilnehmenden Nation sollte auf 48 Mannschaften aufgestockt werden.

          Die Erfolge des Niki Lauda Video-Seite öffnen

          Tod einer Formel-1-Legende : Die Erfolge des Niki Lauda

          Der Österreicher Niki Lauda feierte in der Formel 1 große Erfolge und ließ sich auch von Unfällen und Verletzungen nicht unter kriegen. Die rote Kappe wurde zu seinem Markenzeichen. Mit 70 Jahren ist er nun im Kreis der Familie verstorben.

          Topmeldungen

          Bayern-Sieg im DFB-Pokal : Geballte Münchner Klasse

          Nach dem Meistertitel in der Fußball-Bundesliga sichert sich der FC Bayern nun das Double. Die Münchner setzen sich im Pokalfinale gegen RB Leipzig durch. Vorstandschef Rummenigge bestätigt anschließend: Trainer Kovac bleibt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.