https://www.faz.net/-gtl-9gi1j

Golfer gewinnt Senioren-Tour : Der fünfte Streich des Bernhard Langer

  • Aktualisiert am

Kaum zu besiegen: Bernhard Langer (rechts) mit der Siegertrophäe nach seinem Erfolg in Phoenix. Bild: AFP

Golf-Idol Bernhard Langer hat zum fünften Mal in seiner Karriere die Gesamtwertung der PGA-Senioren-Tour gewonnen. Auch in einer anderen Rangliste liegt der Deutsche vorne.

          1 Min.

          Golf-Altmeister Bernhard Langer hat zum fünften Mal die Gesamtwertung der PGA-Senioren-Tour gewonnen. Dem 61 Jahre alten gebürtigen Anhausener genügte am Sonntag (Ortszeit) bei dem abschließenden Turnier in Phoenix mit insgesamt 273 Schlägen ein 13. Platz, um den Bonus von einer Million Dollar für den Saisontitel einzustreichen. Zum Turniersieg im amerikanischen Bundesstaat Arizona kam der 55 Jahre alte Vijay Singh (Fidschi) mit einem Gesamtergebnis von 262 Schlägen.

          „Wenn man sich die Statistiken anguckt: Ab dem Alter von 56, 57 Jahren gewinnt man nicht mehr viele Turniere. Und jetzt die Gesamtwertung des Schwab Cup zu gewinnen in diesem Alter, das ist wirklich etwas Besonderes“, sagte Langer. Er führt mit 2,2 Millionen Dollar auch das siebte Jahr in Serie die Geldrangliste zum Saisonende an. Der deutsche Golf-Veteran kam in dieser Saison bei den über 50-Jährigen zwar nur zu zwei Siegen, wurde aber sechs Mal Zweiter.

          Der in Florida lebende Langer ist seit mehr als zehn Jahren der dominierende Spieler bei den Senioren und hat allein auf der Champions-Tour bisher mehr als 26,8 Millionen Dollar eingespielt. Langer war 1986 die erste offizielle Nummer eins der Welt.

          Weitere Themen

          Nur die Ruhe!

          Lost in Translation (4) : Nur die Ruhe!

          Gemeckert wird auch in Tokio gern. Doch im Zen, heißt es, geht es um das „Erleben des gegenwärtigen Augenblicks“. Das passt zu Olympia – und zum Leben.

          Topmeldungen

          Der BGH urteilt: Die in den milliardenschweren Cum-Ex-Steuerskandal verwickelten Börsenhändler haben sich strafbar gemacht.

          Urteil mit Signalwirkung : BGH bestätigt Strafbarkeit im Cum-Ex-Skandal

          Mit Hilfe von Cum-Ex-Geschäften sollen Aktienhändler über Jahre hinweg dem Staat das Geld aus der Tasche gezogen haben. Der Bundesgerichtshof hat nun erstmals klargestellt, dass das strafbar war. Das Urteil hat Signalwirkung.
          Die westliche Wissenschaft  wird von der kritischen Rassentheorie unter Generalverdacht gestellt.

          Kritische Rassentheorie : Feindliche Umarmung der Wissenschaft

          Ohne Aussicht auf rationale Verständigung: Die Biomedizin und andere Naturwissenschaften geraten in den Strudel identitärer Ideologien, die ihre Erkenntnisgrundlage aushöhlen und sie mit Pauschalvorwürfen überziehen. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.