https://www.faz.net/-gub-z4eh

Golf-Legende Ballesteros gestorben : Genie, Vorbild, Held und Freund

  • -Aktualisiert am

Seve Ballesteros 1957 - 2011 Bild: dapd

Spanien und die Golf-Welt trauern um Severiano Ballesteros. Im Alter von 54 Jahren starb der fünfmaligen Major-Sieger an den Folgen einer Krebserkrankung. Ballesteros galt als einer der bedeutendsten Spieler in der Golf-Geschichte.

          2 Min.

          Besser als der Weltranglistenerste Lee Westwood kann man die Bedeutung von Severiano Ballesteros für Golf und für die European Tour nicht in Worte fassen: „Es ist ein trauriger Tag. Wir haben eine Inspiration, ein Genie, ein Vorbild, einen Helden und einen Freund verloren. Seve hat das europäische Golf zu dem gemacht, was es heute ist“, schrieb der 38-jährige Engländer im Kurznachrichtendienst Twitter.

          In den frühen Morgenstunden des Samstags war Ballesteros im Alter von 54 Jahren im Kreis seiner Familie in seinem Haus in Pedrena in Nordspanien verstorben. Zweieinhalb Jahre lang hatte der Spanier mit bewundernswertem Mut, mit vier Operationen und einer Chemotherapie gegen einen bösartigen Gehirntumor gekämpft - und dennoch die Zeit gefunden, vom Krankenlager aus dem europäischen Ryder-Cup-Team in einer Telefonkonferenz vor dem Duell gegen die Vereinigten Staaten im vergangenen September in Wales Mut zuzusprechen.

          Ballesteros und der Ryder Cup - beide sind unzertrennbar miteinander verbunden. Sein Aufstieg schon mit 19 Jahren zu einem der besten Golfer der Welt war einer der Gründe, warum die amerikanische Golflegende Jack Nicklaus vorschlug, den allzu einseitig und langweilig gewordenen Zweikampf zwischen Großbritannien und Irland gegen die Vereinigten Staaten um die Spieler aus Kontinentaleuropa zu erweitern.

          „Mir sind auf dem Golfplatz Schläge gelungen, die kein anderer Spieler hinbekommen hat”
          „Mir sind auf dem Golfplatz Schläge gelungen, die kein anderer Spieler hinbekommen hat” : Bild: dapd

          Mit Ballesteros, mit Bernhard Langer, Nick Faldo, Sandy Lyle und Ian Woosnam, die alle innerhalb von elf Monaten in den Jahren 1957 und 1958 geboren wurden, wurde die Europa-Auswahl ebenbürtig. Ballesteros gewann mit dem Team als Spieler und 1997 als Kapitän. Er war für die glorreichen Fünf des europäischen Golf die treibende Kraft.

          Er hatte ihnen allen gezeigt: Wir sind mindestens genauso gut, wenn nicht besser als die damals dominierenden Amerikaner. Ballesteros war der erste aus diesem Kreis, der erste Europäer überhaupt, der 1980 das Masters gewann, einen Erfolg, den er 1983 noch einmal wiederholte. Dreimal siegte er bei der British Open (1979, 1984 und 1988) und feierte weitere 87 Siege bei Profiturnieren in aller Welt.

          Ballesteros siegte nie wie Langer oder Faldo mit kühler Präzision. Er streute oft vom Abschlag, rettete sich aber mit Imagination und Feingefühl immer wieder aus bedrohlichen Lagen. Nichts beschreibt seinen Stil besser als der Weg zu seinem ersten Major-Sieg in Royal Lytham an der englischen Westküste. Am drittletzten Loch hatte er seinen Abschlag um 25 Meter verzogen, der Ball landete auf einem Parkplatz, Ballesteros ließ ein Auto beiseite fahren und schlug den Ball dann fünf Meter an die Fahne und lochte den Putt zum Birdie - ein Coup, der ihn als „Parkplatz-Champion“ in aller Welt bekannt machte.

          Seinen letzten Sieg feierte Ballesteros 1995 bei der Spanish Open, ein Turnier, das derzeit gerade läuft. Ihm zu Ehren traten alle Spieler am Samstag mit einem Trauerflor an. Um 14.45 Uhr gedachten Spieler und Zuschauer dem Verstorbenen mit einer Schweigeminute.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          „Make America great again“ war in erster Linie eine Kampfansage an andere Nationen.

          Amerikanische Außenpolitik : Trumps Vakuum

          Der 45. Präsident hinterlässt in den Vereinigten Staaten einen Trümmerhaufen. Die Weltpolitik war widerstandsfähiger.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.