https://www.faz.net/-gtl-a26jl

Golfer Collin Morikawa : Präzision vor Länge

  • -Aktualisiert am

Einfach nur ein ganz normaler Abschlag“ – Collin Morikawa stapelt tief. Bild: AP

Jungprofi Collin Morikawa begeistert mit herausragendem Golf und gewinnt mit einem aufsehenerregenden Schlag die PGA-Championship. Bei der Siegerehrung unterläuft ihm ein Missgeschick.

          3 Min.

          Manchmal hilft es, wenn man nicht als „Bomber“ bekannt ist, wie im amerikanischen Golfjargon die Spieler genannt werden, die den Ball extrem weit schlagen. „Glücklicherweise schlage ich den Ball nicht 330 Yards (302 Meter)“, sagte Collin Morikawa grinsend. „Es waren genau 278 Yards (254 Meter) zum Anfang des Grüns, 294 Yards (269 Meter) bis zum Loch. Mein Ball geht normalerweise 291 Yards (266 Meter) weit, und genauso habe ich dieses Loch gespielt. Es war einfach ein ganz normaler Abschlag mit dem Driver. Ich musste nichts Besonderes tun“, fügte der Kalifornier mit japanischen Wurzeln an.

          Aber mit diesem spektakulären Schlag unter extremem Druck am 16. Loch, einem 269 Meter langen Par-4-Loch auf dem Platz des TPC Harding Park in San Francisco, als sein Ball nur zwei Meter vor dem Loch zur Ruhe kam, gelang dem 23 Jahre alten Jungprofi etwas ganz Außergewöhnliches. Da er den Ball danach sicher im Loch versenkte, setzte er sich mit diesem Eagle vom Feld ab und sicherte sich bei seinem erst 25. Auftritt auf der PGA Tour den mit 1,98 Millionen Dollar dotierten Sieg bei der 102. PGA Championship.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Friedrich Merz am Dienstag in Eltville am Rhein

          Friedrich Merz’ Wutausbruch : Authentisch oder nur gespielt authentisch?

          Hat Friedrich Merz mit seinem Wutausbruch gegen das CDU-„Establishment“ die Dinge einfach nur beim Namen genannt, wie es sich in Demokratien gehört? Über einen eventuell doch sehr taktischen Gebrauch von Empörung in der Politik.