https://www.faz.net/-gtl-a7wqq

Golfturnier : PGA Championship findet Ersatz für Trump-Kurs

  • Aktualisiert am

Schmerzhafter Verlust für Trump: Die PGA Championship findet nicht mehr auf seinem Gelände statt. Bild: Reuters

Eigentlich sollte die PGA Championship auf einem Golfkurs von Donald Trump stattfinden. Doch die Veranstalter gehen seit dem Sturm auf das Kapitol auf Distanz zum ehemaligen Präsidenten. Nun wurde ein Ersatzort für das Turnier gefunden.

          1 Min.

          Nach dem Abschied von der Trump-Organisation findet die PGA Championship 2022 in Southern Hills in Oklahoma statt. Das teilten die Veranstalter am Montag mit und nannten den 16. bis 22. Mai 2022 als Termin. Die PGA Championship, eines der vier Majors, war 2022 ursprünglich auf einem Golfkurs in Bedminster im Bundesstaat New Jersey geplant, der der Organisation des ehemaligen amerikanischen Präsidenten Donald Trump gehört.

          Nach dem Sturm auf das Kapitol Anfang des Monats durch Anhänger Trumps hatte sich die PGA of America aber von dem Vorhaben verabschiedet. Southern Hills wäre eigentlich erst 2030 wieder Gastgeber des Turniers gewesen.

          Die Trump-Organisation ist vor allem im Immobilienbereich aktiv und betreibt unter anderem Hotels und Golfplätze wie jenen in Bedminster. Nach seinem Wahlsieg 2016 hatte Trump die Leitung des Firmen-Konglomerats an seine Söhne Eric und Donald Junior abgegeben. Er blieb aber Besitzer, obwohl er versprochen hatte, sich von seinen Geschäften „vollständig zu isolieren“.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Junge Soldaten und eine Verehrerin von Präsident Putin und Verteidigungsminister Schoigu in Sewastopol

          Sieben Jahre Krim-Annexion : Zankapfel der Welt

          Schwarzmeerfestung: Die Bewohner der annektierten Halbinsel Krim haben ihre Illusionen über Russland verloren, wollen aber nicht zurück zur Ukraine.
          Menschen gehen am Sonntag bei Sonnenschein am Rheinufer in Düsseldorf spazieren.

          Vor Beratungen : Öffnen beim Anblick der dritten Welle?

          Deutschland steht vor einer neuen Pandemie-Welle. Die Politik sucht eine Gratwanderung zwischen Vorsicht und Lockerungen. Sind regionale Strategien und Schnelltests die Lösung?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.