https://www.faz.net/-gtl-84ner

Europa-Spiele in Baku : Gold für Junghänel

  • Aktualisiert am

Darf sich freuen: Henri Junghänel gewinnt Gold Bild: Reuters

Nervenstark sichert sich Sportschütze Junghänel Gold bei den Europaspielen. Turner Hambüchen verpasst eine Mehrkampf-Medaille. Die Volleyball-Männer schlagen Bulgarien.

          1 Min.

          Mit Nervenstärke im letzten Durchgang hat Henri Junghänel das erste Gold für die deutschen Sportschützen bei den Europaspielen in Baku geholt. Der 27-Jährige gewann am Donnerstag den Wettbewerb über 50 Meter liegend im Duell vor dem Italiener Marco di Nicolo und sicherte dem deutschen Team damit einen Quotenplatz für Olympia 2016 in Rio de Janeiro.

          Vor den letzten beiden Schüssen lag Junghänel noch hinter di Nicolo, zog aber mit starken Versuchen mit 10,8 und 10,6 Ringen noch vorbei. Die Maximalausbeute für einen Schuss beträgt 10,9 Ringe. Für die deutsche Mannschaft war es die insgesamt fünfte Goldmedaille bei dem kontinentalen Multi-Sportevent.

          Keine Medaille für Hambüchen

          Turnstar Fabian Hambüchen und Sophie Scheder haben die erhoffte Medaille im Mehrkampf verpasst. Beim Sieg von Favorit Oleg Wernjajew aus der Ukraine patzte der frühere Reck-Weltmeister Hambüchen am Sprung und wurde wie schon mit der Mannschaft nur Fünfter. Am Samstag hat er aber noch drei Chancen in Einzelfinals.

          Für Scheder reichte es nach Silber mit der Mannschaft nur zum undankbaren vierten Platz. Die 18-Jährige stürzte am Stufenbarren und fiel nach der abschließenden Bodenübung noch knapp aus den Medaillenrängen. Den Sieg sicherte sich die frühere Weltmeisterin Alija Mustafina aus Russland in überlegener Manier.

          Tischtennis-Damen ausgeschieden

          Dimitrij Ovtcharov hat als letzter Vertreter der deutschen Tischtennis-Asse seine Chance auf den Titel bei den Europaspielen in Baku gewahrt. Nach der Abreise des erkrankten Timo Boll zog der topgesetzte Weltranglisten-Sechste mit einem 4:0-Sieg gegen den Kroaten Andrej Gacina ins Halbfinale ein. Dort wartet am Freitag der Brite Paul Drinkhall.

          Alles im Blick: Tischtennisspielerin Petrissa Solja scheidet dennoch aus

          Die Tischtennis-Damen Han Ying und Petrissa Solja haben dagegen die Chance auf eine deutsche Einzel-Medaille verspielt. Die topgesetzte Han Ying verlor ihr Viertelfinale nach hartem Kampf gegen Li Jie aus den Niederlanden überraschend mit 3:4-Sätzen. Die 21 Jahre alte deutsche Meisterin Solja musste sich im Duell der Generationen der 42 Jahren alten Li Jiao (Niederlande) 2:4 geschlagen geben.

          Sieg für Volleyball-Team

          Die deutschen Volleyball-Männer haben in ihrem dritten Auftritt den zweiten Sieg gefeiert. Gegen Bulgarien gab es ein 3:0 (25:20, 25:18, 25:22). Der WM-Dritte hat damit beste Chancen, das Viertelfinale zu erreichen. Nächster Gegner des Teams von Bundestrainer Vital Heynen ist am Samstag Italien. Deutschland hatte das Auftakt-Spiel gegen Olympiasieger Russland verloren, sich dann aber gegen die Slowakei durchgesetzt.

          Weitere Themen

          Gigantische Olympische Ringe Video-Seite öffnen

          Sommerspiele in Japan : Gigantische Olympische Ringe

          Die Installation ist 32,6 Meter breit und 15,3 Meter hoch. Sie soll in der Bucht von Tokio vor Anker gehen, in der Schwimm- und Triathlonwettbewerbe stattfinden. Die Olympischen Sommerspiele beginnen am 24. Juli.

          Topmeldungen

          Französische Vorstädte : Straßenkampf in der Banlieue

          In den französischen Vorstädten kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen und der Polizei. Die Staatsgewalt fühlt sich nicht respektiert und schlecht ausgestattet. Unterwegs mit Einsatzkräften nordwestlich von Paris.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.