https://www.faz.net/-gtl-sixi

Giro d'Italia : Schumachers zweiter Etappensieg

  • Aktualisiert am

Zweiter Etappensieg für den Rad-Schumi Bild: AP

Radprofi Stefan Schumacher hat am Himmelfahrtstag die 18. Etappe des Giro d'Italia im Sprint einer fünfköpfigen Spitzengruppe gewonnen. In der Gesamtwertung strebt Ivan Basso souverän dem Giro-Sieg entgegen.

          Stefan Schumacher aus Nürtingen hat am Himmelfahrtstag die 18. Etappe des Giro d'Italia gewonnen. Nach dem 210 Kilometer langen Tagesabschnitt zwischen Sillian und Gemona del Friuli setzte sich der Gerolsteiner-Profi im Sprint einer fünfköpfigen Spitzengruppe durch und erkämpfte seinen zweiten Etappenerfolg. Etwa 120 Kilometer vor dem Ziel hatte sich das Quintett vom Feld gelöst und teilweise über sieben Minuten Vorsprung heraus gefahren. Nach dem gemeinsamen Passieren von drei Bergwertungen gewann Schumacher vor seinen Konkurrenten Jose Ivan Gutierrez Palacios (Spanien) und Marzio Bruseghin (Italien).

          T-Mobile-Kapitän Jan Ullrich, der nach 40 Kilometern gemeinsam mit Olympiasieger Paolo Bettini einen Ausreißversuch initiiert hatte, kam mit dem Hauptfeld ins Ziel. In der Gesamtwertung strebt Ivan Basso souverän dem 66. Giro-Sieg eines Italieners entgegen. Er führt weiter mit 5:43 Minuten Vorsprung auf den Zweiten José Gutierrez (Spanien). Als letzter Nicht-Italiener hatte 1996 der Russe Pawel Tonkow die Italien-Rundfahrt gewonnen.

          Unverhofften Rückenwind bekam Jan Ullrich am Donnerstag von seinem in der Vergangenheit härtesten Tour-Rivalen Lance Armstrong. „Ullrich gewinnt die Tour“, erklärte der nach seinem siebten Tour-Sieg im Vorjahr zurückgetretene US- Amerikaner am Rande des Formel-1-Grand-Prix in Monaco. „Er wird beim Giro immer stärker und ich denke, auch Basso wird einmal nachlassen“, fügte Armstrong hinzu.

          Weitere Themen

          Wada verlangt Erklärung für Daten-Abweichungen

          Russisches Doping : Wada verlangt Erklärung für Daten-Abweichungen

          Wegen manipulierter Daten hat die Wada abermals ein Verfahren gegen Russland eingeleitet. Damit ist der Start unter russischer Flagge bei der Leichtathletik-WM in Doha vom Tisch. Doch die Konsequenzen könnten noch weiter reichen.

          Topmeldungen

          Thunberg beim Klimagipfel : „Wie könnt Ihr es wagen!“

          Greta Thunberg kritisiert beim UN-Klimagipfel in New York die zögerliche Haltung der Politik beim Klimaschutz und reicht eine Menschenrechtsbeschwerde ein. Bundeskanzlerin Merkel antwortet: „Wir alle haben den Weckruf der Jugend gehört.“

          Pendlerpauschale : Habecks Eigentor

          Es sei doch sympathisch, wenn Politiker mal zugeben, dass sie keine Ahnung haben, heißt es. Das stimmt – bei Robert Habeck und der Pendlerpauschale aber ist es fatal.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.