https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/gina-lueckenkemper-mit-gold-dieses-koerperteil-entscheidet-ueber-sieg-18249905.html

Leichtathletik-Regelecke : Welches Körperteil entscheidet eigentlich beim Zielfoto?

  • -Aktualisiert am

Was ist entscheidend beim Zielfoto? Gina Lückenkemper (gelbes Oberteil) gewinnt das EM-Finale über 100 Meter. Bild: Reuters

Zwei Sprinterinnen kommen mit der gleichen Zeit ins Ziel, aber nur eine gewinnt Gold. Warum eigentlich? Und welche Kriterien entscheiden über die Siegerin? Die Regelecke klärt auf.

          1 Min.

          Auf 99 von 100 Metern sah Mujinga Kambundji wie die sichere Siegerin beim Sprintfinale der Leichtathletik-EM aus. Doch mit den letzten Schritten kam Gina Lückenkemper noch herangeschossen, nach vorne gepeitscht vom begeisterten Publikum im Münchner Olympiastadion. Und auf dem Zielstrich hatte die Deutsche tatsächlich die Nase vorne. Nicht nur sprichwörtlich, sondern amtlich, laut Zielfotoentscheid. Doch zählt die Nase überhaupt, um die Siegerin zu ermitteln?

          Achim Dreis
          Sportredakteur.

          Beide Sprinterinnen waren mit 10,99 Sekunden gemessen worden. Salomonisch gesehen, stünde ihnen jeweils eine Goldmedaille zu. Doch für König Salomon ist kein Vetorecht in der Leichtathletik vorgesehen. In der harten Welt des Laufens, Werfens und Springens zählen Daten, Zahlen und Fakten. Und im Zweifelsfall Hundertstelsekundenbruchteile. Und Körperteile. Nur welche?

          Darüber entscheidet das Zielfoto. Das eingefrorene Bild des Moments der Zielstrichüberquerung im Querformat. Und dessen Interpretation. Von Linien durchzogen, die Zeiten darstellen. Was für Laien wie ein unauflösbares Bündel an Körpern aussieht, gibt für Experten den Blick frei auf Gold oder Silber und die weiteren Platzierungen.

          Und wer ist vorne? Beim 100-Meter-Finale der Frauen ging es sehr eng zu.
          Und wer ist vorne? Beim 100-Meter-Finale der Frauen ging es sehr eng zu. : Bild: Screenshot FAZ.NET

          Für die Feststellung der Rangfolge ist entscheidend, welche Läuferin zuerst die Ziellinie überquert. Und zwar mit dem Rumpf. Deshalb macht es für die Sprinterinnen Sinn, ihren Oberkörper im entscheidenden Moment nach vorne zu werfen, wie es Gina Lückenkemper am Dienstagabend vorbildlich exerzierte.

          Als Rumpf definiert ist jener Körperbereich, der zwischen Schultern und Hüften liegt. Es nutzt also nichts, die Hände nach vorne zu werfen. Verfrühtes Jubeln kann sogar noch den Sieg kosten. Nicht der Kopf oder der Arm zählen, aber auch nicht der vordere Fuß oder das lange Bein. Sondern der Rumpf. Im Zweifelsfall die vorgereckte Brust. Oder eben die Schulter.

          Während nun Mujinga Kambundji am Dienstagabend aufrecht und gerade die Ziellinie überquerte, warf Gina Lückenkemper im entscheidenden Moment ihre linke Schulter ein Stückchen nach vorne. Dieses Manöver brachte sie zwar zum Straucheln und Stürzen nach der Ziellinie, bescherte ihr aber auch die Goldmedaille. Lückenkempers Schulter hatte nach exakt 10,984 Sekunden das Zielfoto ausgelöst, die Brust der Schweizer Konkurrentin dagegen erst nach 10,989. Fünf Tausendstel, die an diesem Abend die Welt bedeuteten und den Unterschied machten zwischen Gold und Silber.

          Weitere Themen

          Hansi Flick bleibt Bundestrainer

          „Volles Vertrauen“ : Hansi Flick bleibt Bundestrainer

          Hansi Flick tritt nach dem WM-Debakel nicht zurück: Das ist das Ergebnis eines Krisengesprächs mit der DFB-Spitze. Der Bundestrainer soll die Nationalelf zur Europameisterschaft 2024 im eigenen Land führen.

          Fit für den Endspurt

          Darmstadt 98 : Fit für den Endspurt

          Nach drei Wochen Urlaub beginnt beim Zweitliga-Spitzenreiter der Übungsbetrieb. Auch Termin und Gegner für das Stadioneröffnungsspiel stehen fest – auch wenn das „Bölle“ dann noch nicht fertig ist.

          Topmeldungen

          Jetzt auch ohne negativen Test: Eine U-Bahn in Zhengzhou am 5. Dezember

          Null-Covid-Politik beendet : Xi Jinpings rasante Corona-Kehrtwende

          Nach den Protesten gegen die Null-Covid-Strategie entscheidet Xi Jinping sich zur Flucht nach vorn. Was die Führung in Peking gestern noch als Ausdruck des überlegenen chinesischen Systems pries, wird nun korrigiert.
          Bundestrainer Hansi Flick

          „Volles Vertrauen“ : Hansi Flick bleibt Bundestrainer

          Hansi Flick tritt nach dem WM-Debakel nicht zurück: Das ist das Ergebnis eines Krisengesprächs mit der DFB-Spitze. Der Bundestrainer soll die Nationalelf zur Europameisterschaft 2024 im eigenen Land führen.
          Klimaaktivisten haben am 15. November 2022 ein Werk Gustav Klimts mit schwarzer Farbe beschmiert, einer klebte seine Hand daran fest.

          Soziale Systeme : Nützliche Radikale

          Schaden radikale Aktionen wie die der „Letzten Generation“ den Zielen einer Bewegung? Soziologen haben das untersucht und sind zu einem überraschenden Ergebnis gekommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.