https://www.faz.net/-gtl-nm3p

Gesundheit : Teetrinken stärkt das Immunsystem

  • -Aktualisiert am

Tee trinken macht das Immunsystem fit Bild: AP

Ob schwarz oder grün, Tee stimuliert das Immunsystem. Denn er enthält Antigene, die die Krankheitsabwehr in Alarmbereitschaft setzen.

          1 Min.

          Wer Tee trinkt, tut mehr für seine Gesundheit als ein Kaffeetrinker. Denn Tee, egal ob schwarz oder grün, regt das Immunsystem an. Das fanden amerikanische Forscher heraus.

          In einer Studie belegten der amerikanischen Forscher Jack Bukowski und seine Kollegen, dass im Tee enthaltene Alkylamin-Antigene die Gamma-Delta T-Zellen aktivieren. Gamma-Delta T-Zellen gehören zur ersten Verteidigungslinie gegen Infektionen. Und Alkylamin-Antigene sind auch in einigen Bakterien, Tumorzellen, Parasiten und Pilzen enthalten. Tee ist also eine Klein-Attacke, die die T-Zellen aufweckt, die dann bei einer tatsächlichen Infektion rasch einsatzfähig sind.

          In Reagenzglas und Studie belegt

          Diese Ergebnisse brachten Untersuchungen im Reagenzglas, in denen die Wissenschaftler Gamma-Delta-T-Zellen zunächst mit Alkylamin-Antigenen zusammenbrachten und dann Bakterien hinzugaben. Die vorher mit den Antigenen behandelten Zellen zeigten in kurzer Zeit eine heftige Immunreaktion. Sie vermehrten sich bis zur zehnfachen Menge und sonderten desinfizierende Verbindungen ab. Zellen, die vorher nicht mit Alkylamin-Antigenen zusammenkamen, "verschliefen" die Attacke. Sie zeigten keine Reaktion auf die Bakterien.

          Auch in Versuchen an Menschen zeigten sich diese Ergebnisse. In einer Studie tranken die Probanden für vier Wochen täglich entweder fünf kleine Tassen schwarzen oder grünen Tee oder aber Kaffee. Grüner und schwarzer Tee enthält die Alkylamin-Antigene und seine Vorläufer. Zwei Wochen nach Beginn der Studie zeigten die Gamma-Delta T-Zellen der Teetrinker eine größere Aktivität als die der Kaffeetrinker.

          Tee hat also neben weiteren Vorteilen auch diesen - seine Inhaltsstoffe halten das Immunsystem gegen wach.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Israelische Polizisten bei einer Demonstration am 12. Mai in Lod

          Ausschreitungen in Israel : „Es geht ihnen nicht um Koexistenz“

          Nach den Unruhen in Jerusalem ist die Gewalt in vielen gemischten Orten in Israel eskaliert. Besonders schlimm war es in Lod, einer Achtzigtausend-Einwohner-Stadt, in der jeder Dritte einen arabischen Hintergrund hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.