https://www.faz.net/-gtl-8jnw4

Diamond League in London : Gelungene Olympia-Generalprobe für Storl

  • Aktualisiert am

Mit Urgewalt: David Storl – sein Namensschild hat einen Fehler – beim Meeting in London. Bild: AFP

Trotz Saisonbestweite hat es für David Storl nicht zum Sieg beim Diamond-League-Meeting in London gereicht. Der Kugelstoßer belegte den dritten Platz. Schlechter lief es für eine andere Deutsche.

          1 Min.

          Kugelstoßer David Storl hat sich bei der Olympia-Generalprobe trotz Saisonbestweite geschlagen geben müssen. Der zweifache Weltmeister aus Leipzig belegte am Samstagabend beim Diamond-League-Meeting in London mit 21,39 Metern den dritten Platz. Weltmeister Joe Kovacs aus den Vereinigten Staaten setzte sich mit starken 22,04 Metern vor Hallen-Weltmeister Tom Welsh aus Neuseeland (21,54) durch. Dabei übertraf der 25 Jahre alte Storl sogar die 21,31 Meter, mit denen er in Amsterdam Europameister geworden war.

          Im Diskuswurf kratzte Olympia-Favoritin Sandra Perkovic aus Kroatien als Siegerin mit 69,94 Metern an der 70-Meter-Marke. Für Nadine Müller endete der Wettkampf ernüchternd: Die WM-Dritte aus Halle/Saale kam mit nur 59,95 Metern auf den fünften Platz.

          Im Dreisprung glänzte Christian Taylor zwei Wochen vor Beginn der Sommerspiele in Rio de Janeiro: Der Amerikaner stellte mit 17,78 Metern eine Weltjahresbestleistung auf. Überraschungs-Europameister Max Heß aus Chemnitz war nicht dabei. Der britische Publikumsliebling und Doppel-Olympiasieger Mo Farah wurde für seine Weltjahresbestzeit gefeiert: Er gewann die 5000 Meter in 12:59,29 Minuten.

          Weitere Themen

          Am richtigen Platz

          Neuer Trainer beim 1. FC Köln : Am richtigen Platz

          Seine Vita ist nicht unbedingt glamourös, der Fußball, den er verkörpert, aber schon. Für das ausgehungerte Publikum in Köln gibt es kaum einen besseren Trainer als Steffen Baumgart.

          Topmeldungen

          Polizisten 2005 während Unruhen in der Banlieue Clichy-sous-Bois nördlich von Paris. Vorausgegangen war der Tod zweier Jugendlicher, die auf der Flucht vor der Polizei durch einen Stromschlag in einer Trafostation ums Leben kamen.

          Verrohung in Frankreich : „Die Republik zerlegt sich“

          Ehemalige französische Generäle warnen vor islamischen „Horden in der Banlieue“ und einem Bürgerkrieg. Der Politikwissenschaftler Jérôme Fourquet erklärt im Interview, was in seinem Land im Argen liegt.
          Annalena Baerbock am Montag im ZDF

          Annalena Baerbock : Masterstudium ohne Bachelorabschluss

          Sie wird als Völkerrechtlerin bezeichnet, ist aber keine Volljuristin. Einen Bachelorabschluss hat Annalena Baerbock nicht, aber Vordiplom und Master. Dennoch: Alles ging mit rechten Dingen zu.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.