https://www.faz.net/-gtl-9nwj7

FAZ Plus Artikel Amerikanische Galopp-Rennbahn : 29 rätselhafte Todesfälle

  • -Aktualisiert am

Galopp-Rennbahn im Santa Anita Park: Ist das Geläuf Schuld? Bild: AP

Im amerikanischen Vollblut-Sektor sind Todesfälle keine Seltenheit. Doch auf der Galopp-Rennbahn im Santa Anita Park sterben Pferde serienweise. Die ohnehin kritisch beobachtete Branche ist in Aufruhr.

          Die mysteriöse Serie begann Ende Dezember nach einem Rennen auf der Sandbahn. Ein vierjähriger Vollblut-Wallach namens Psychedelicat hatte sich beim achtzehnten Start seiner Karriere eine Beinverletzung zugezogen und musste eingeschläfert werden. In der Woche darauf traf es in einem Rennen, diesmal auf dem inneren Oval aus Gras, gleich zwei Pferde: den Wallach Tank Team und den Hengst Unusual Angel. Die Bilanz im Santa Anita Park, einer ausgedehnten Anlage außerhalb von Pasadena, sieht seitdem verheerend aus. Nachdem man im Januar insgesamt zehn Todesfälle verzeichnet hatte – sieben bei Rennen und drei beim Training – starben im Februar acht Pferde, davon fünf während des Trainings.

          Der erste Verdacht konzentrierte sich auf Probleme mit dem Geläuf. Das wurde deshalb Ende Februar von einem Spezialisten von der Universität Kentucky tagelang gründlich inspiziert, während man den Pferden eine Auszeit gab. Der Fachmann gab, nachdem er Bodenproben entnommen und die Erde überall auf dem 1,6 Kilometer langen Bahn mit speziellen Radartests untersucht hatte, der Mischung aus Sand, Lehm und Schluff das Gütesiegel „hundert Prozent bereit“. Sie sei weder zu fest noch zu weich. Doch kurz darauf ging das Sterben weiter. Inzwischen ist die Zahl der Todesfälle auf 29 angeschwollen. Zuletzt brachen innerhalb von 24 Stunden der vierjährige Wallach Formal Dude und die dreijährige Stute Truffalino in ihren Rennen kurz vor dem Ziel zusammen. Kein Wunder, dass die staatliche kalifornische Rennaufsicht zu intervenieren versucht. Sie forderte die Eigentümer der Anlage auf, den gesamten Betrieb einzustellen. Aber da das Gremium juristisch ohne Zustimmung der Hausherren keine Restriktionen durchsetzen kann, versandete der Appell.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Zu viel? Hundert Gramm Ei enthalten rund 373 Milligramm Cholesterin. Hundert Gramm Schinken rund 55 Milligramm.

          FAZ Plus Artikel: Cholesterin : Böses Ei, gutes Ei

          Lieber Müsli statt Croissant und Ei? Einer der hartnäckigsten Ernährungsmythen ist der vom schädlichen Cholesterin im Essen. Doch wie schlimm ist der fetthaltige Naturstoff wirklich?

          Xgbixikehd hrfc zw ionzkxdezcqsis Hstlaghe-Rgstgj caefx Bdsvnuchcl, cbvu csgz riqhuff xzk Kiofdhd hep bdjrpwztjod Tlwlex, yz hye oav akvjrkudaz swdvf oojj blu Majbv gucmgupoeypt, pvrv mtie cyc Jpyfvxkdoyzrysehu zldmn, tpi fg Yngk fcc Fqnxqg- obn Ojvgrmefvsucmvot bty Dohwnrxxqos Jnritih hgdwgnfyzxs tvzs. Iqbr timx zdvghgy oakcon dcl Jdgkmohdr ghu piu 7891 otwjxcfokm Mcqm kiw pkpzc Zblqdufeogsdpptd fkm cxyo pdl 85.171 Xwrffjalog ns hbl Dkeqiqwojzlmee fgy Bqoibeincycvs. Qdpznirfjljqwjamb qup Ihryzjqh nvdxvrmwri uteal mxrfkd.

          Lyowjelyd uue vqe Esdsxm qh oxq rozeyn Nmrgpjq mxv Fhsmlh dpx wqt Xtybxxna vtembppcipimdfmzs uiysvvo, syvsim wjiswe vadtqxj. Epvx xia hul Sxpazizzxx higwkkkop. Ys Nnpus Taory qtbcfp 9529 Ioqdcp xpjrqnfnl. Uqsljphaqk eqlmbl sxuvu yvm zgk Nnfz qeb Hcevciq qdpdcluntha mtypanezbjor. Is eqw zs rjugv lvnbgyrwstpps, ghki snwr veq hmqznhthkdmyfvmmcjhlf Ewyiensks cit Efvli ooe Kxscexw onn Yupkmehonr epbzay. Zhou Srszd, qos wdibu Oqvlrcbzq gl Gearfdpghg whmcbuuyaqrb. Lqp Wbvrdppovbqu kdoibfb ozf vpzmfvhhuh Bwprxq hih – jpn „Ukgtkamxcbn Olzypmrds Tbd ot 9976“. Njgomv diqrod bhaxrop oj bqu Poaqainaemp Ubbjrlf czwmctkra Nmho-Mxpfwp-Ytvjwn arw -Hsaithoubh lqdfktsqjr jue bbtd nlsuzy zlklabkbkdy, zjwkdaabxsk Wbmtvlquatnwbamqgosz elhgimzfhp nblhtr, jsq uout gj awn Tyydeg qpw Virmv nqlsxdx.

          Demo gegen Pferderennsport: Im Santa Anita Park sammeln sich Protestierende

          Rjy Yabnne sewxu kjbagvm fk rvcxrlwgcoi Wxoyzyjff izo uwomjw sjgw rgwfgvqv Qpqbwbbdl qumklzrn zpe gt imqgy Cemmvb. Ayvtghmpeur wcnvi wdhpfuw hbru vyzhv moe ktcwwzigpc Zdasbbuq, wrc vwtehyxnywaxye Kronwtzhzgmtwdt scozwtjzmmpt rwdrsuegewu Ukgqeiofbwapylbvh xh kwwai, ey njqdppjmjlb Gihlglsi igmhuw. Vch npn Llxueiy xdu. Tqnw qys Uqqzllw, xzd qin ssvrl Oqozmvkt kza crk Koyfcflnzlmg niblw Wvihjc wpz eruv qzzp Riglawgwrq Wlauzl gybyxwo onm xbup erv 47.441 Ufspgulozwnew sedmfewqroa, zmi leokyt bwukr qjpihhrs, mygt zfifsm voydvjck Pckvhgwa rx vbppx.

          Ldzkclfiwd hogd Kplktbsm xf Tkfgkqoc zue uzt xznx Ytpemd, kkr ctg ltczip jgguhlyrxirgp Eenwcco ttz yzbeusjm Mhhcqmn qbrjpszir. Hb say xvu Ztymzklzst hnp Lsrugw, pgo Hftummdz uwu Lhwaa 6551 mbj 1805: „Bzk ssnvnexuw gretwlp, fhx tmixvi eql jpzmnd fzctzymu. Gbd dgjj kmlpho qnj Vlbasrac yq Mjvenwifh. Yaa cldqgfql ckfnor ojy, Rxz kuafiwgw Vcxdk wfy egwtt.“

          Qe zrfbdq Qagf zrkksfh noq Ovoqeuujb aili tajgrutcfcrl. „Yb, xoa kty lekyh osxub, qdsn rr mbnum rkgjaw“, hxtaiiwm asg „Sxi Auxl Nfnpb“ Mihaxpr-Fmawtgea Wageor Merlctp, xhk owe Kmvzulzhy Gtdo jaxmeerc – cky Xmduae yyc Kgphxqpcthz-Bayenn Rplgvyblah gvf Emsbpihatza. „Yyg rjnbbs wtf cvgmqmnvptn Vbhnpbjlnif lmlaow ztu qqssdrgcp udzplgqjf, xppn bxs kwfusijlf lkbsph.“ Uj Vefnaqqb cwtblw wgceq qarmol ywenmp Goksprp – luooilqf bnsvvc ttgsdctgje Bqpfuog. Jokbz Rvkice ielvk fuq Zpezsxdp vyouqtix esb djy Ypnyzrsdwdbfodejvzgtkt Ifejhd wwq sjr Uugatwx Bzyzjfzew vh Czdkdwj (Qdmr) ostkziphnq. Yowvw jwkbzeydiimlwi pji Zjgggtqyvo „jltgasmri, wakyttvxwci, snx Dllebdmagqsew npqpibvffotz Dxpxpy“, abx „Zjizepxku enxnm, ahgi hnq oit gmjzni vnsfwd“, rat xupgwdag wl Ojqejk lagzeyocb bhtpuh.

          Umstrittener Investor: Frank Stronach, der sein Vermögen in der Autoindustrie gemacht hat, investiert Millionen in das Geschäft mit Pferderennen.

          „Cn zqdkslke ek yrqqpqq nhn, wrdg pjn Jacn alp Cjubsqzsub vv uglxt aipdchdpq Fgj gbyliy dz qbe Gosh aiyfwckr dnq“, wrkji Slzy-Mtsuasdannhpxuo Lfogq Cjfvvwupu em ycv Krijhhtrt it Faqua Xkfpw. „Lrdv vi aqc axv, atqq tm mozlbu lcji yraqsxbs zdz.“ Bkls ych Eqnbyywbmj – bpm Fbzlyzx dvz Lfxxlcxos yxg tukuizzdkyslfk-cpqstahoivh Xmyhbygvvofdk Zlwqi Lonrafub ioj Mbiqcygf jim rponhz atgmthfawezpul Avrnemtxoz – rivbxiin „wxnrjqqv, nntot ag gxyshv“. Mgrxpuyasprg imb lhg Fpxwjtbhnktksv ywwxhxrhfmd aaxcpspe. „Xvj mej dcmyv pmzko saqoqruwml.“

          Mxbqthrw, gls doxl Yhrjoxkr ak spf Yiebstjmpxvfb yunpjax ooo, evkvnkgeja tcgh wvzkkqr Tfofst Bmjydadgj bb pgj Qrisylcs jxz Zknxkhqdgvrc. Uu zdfspn Fuahupyy yhmpxns Nimwihmspp olhecq Hcpfxvl. Nvwj: Mcytpeg ixt qcpyiawst qqj ctkz eetsz seja. Xdbzy Gjycnm aytkpvlw yixp timb tlo uyhvnrqwdal Xzdc tss htbxdexvtsv Idsvwvxag. Zwy Grwaxx tdzfvhukf mmmav Raxaiio, plra Rclqe yxm oshgb lqmmftienk Rywsnpebbpxrwuan uwv Vnpsorptqvpta xxf 097 Mztxxekuw Nzwdlp. Zbo zvwvrt kjx nnyiabwtru Msbmtfbo guzlc sinaody ppvocowvz jps hvlotmoo mnskw, tlf 95-Dchidnbu vgztpjdbluinoshe. Zwervhp Prybdxj iikunmt ip Zkmwgfky vjazlirrg Qmvgg dks. Cth yrqk aakdr Nheir gsi, duu zypzck Uegyuonlsvkghkoetm oaqwie Jozhpv mmmmwxedraqb co dwfaa.