https://www.faz.net/-gtl-8l8yu

Vuelta a España : Froome macht es nochmal spannend

  • Aktualisiert am

Christopher Froome: Der dreifache Gewinner der Tour de France gewinnt bei der Vuelta das Einzelzeitfahren. Bild: AFP

Christopher Froome hat seine letzte Chance bei Vuelta genutzt und das Einzelzeitfahren gewonnen. Die Entscheidung über den Sieg in der Gesamtwertung wird dadurch nochmals spannend.

          1 Min.

          Zwei Tage vor dem Ende der Spanien-Rundfahrt hat der Gesamtführende Nairo Quintana viel Zeit gegenüber seinem Verfolger Chris Froome eingebüßt. Im Einzel-Zeitfahren am Freitag war der 26-Jährige als Elfter 2:16 Minuten langsamer als der siegreiche Brite. Quintana verteidigte damit das Rote Trikot des Spitzenreiters, hat aber nur noch einen Vorsprung von 1:21 Minuten. Dritter in der Gesamtwertung ist nun der Spanier Alberto Contador (+ 3:43)

          Der Brite Froome machte damit die Entscheidung über den Sieg in der Gesamtwertung wieder spannender. Im Einzelzeitfahren über 37 Kilometer von Xabia nach Calp siegte er in 46:33 Minuten vor dem Spanier Jonathan Castroviejo (+ 0:44).

          Froome hatte bereits nach der elften Etappe gejubelt, als er nach 168,5 Kilometern den Zielstrich in Peña Cabargo als Erster überquerte. Der dreifache Gewinner der Tour de France hatte mit seinem Sky-Team zum Auftakt auch das 27,8 Kilometer lange Mannschafts-Zeitfahren gewonnen. An diesem Samstag folgt die entscheidende vorletzte Etappe mit einer Bergankunft auf dem Alto de Aitana. Die Schlusssteigung ist mit 21 Kilometer ungewöhnlich lang. Die Vuelta endet am Sonntag in Madrid.

          Weitere Themen

          Wachsen im Verborgenen

          Handball in Hannover-Burgdorf : Wachsen im Verborgenen

          Die „Mission Understatement“ läuft bestens. Die Handballer aus Hannover-Burgdorf sind die Senkrechtstarter der Saison. An diesem Donnerstag könnten sie ihren Vorsprung an der Tabellenspitze ausbauen.

          Topmeldungen

          Abkommen steht : Unerwarteter Durchbruch beim Brexit

          Die Unterhändler der EU und Großbritannien haben sich auf einen Brexit-Vertrag geeignet. Das bestätigten Jean-Claude Juncker und Boris Johnson auf Twitter. Ein Scheitern des Abkommens ist jedoch dennoch möglich.

          Amtsenthebungsverfahren : Verfassung und Verschwörungstheorie

          Bis jetzt gab es zwei Amtsanklagen gegen Präsidenten in Amerika, beide jedoch scheiterten – aus gutem Grund. Welche Wege zur Absetzung von Donald Trump wahrscheinlicher sind.

          Bernd Lucke : Nazischweine und Gesinnungsterror

          Vom AStA kann man nicht viel erwarten. Aber die Hamburger Regierung und die Universität leisten sich in Sachen Bernd Lucke eine peinliche Vorstellung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.