https://www.faz.net/-gtl-7q1ta

French Open : Petkovic im Halbfinale

  • Aktualisiert am

Der Urschrei von Paris: Andrea Petkovic Bild: AFP

Andrea Petkovic zieht bei den French Open ins Halbfinale ein. Die Darmstädterin besiegt Sara Errani überraschend deutlich mit 6:2, 6:2. Bei den Männern treffen sich Rafael Nadal und Andy Murray im Halbfinale.

          2 Min.

          Andrea Petkovic ist in das Halbfinale der French Open eingezogen und steht erstmals in ihrer Tennis-Karriere unter den letzten Vier bei einem Grand-Slam-Turnier. Die Darmstädterin gewann am Mittwoch in Paris 6:2, 6:2 gegen die Italienerin Sara Errani, die 2012 das Endspiel bestritten hatte. Petkovic trifft an diesem Donnerstag entweder auf die Weltranglisten-Vierte Simona Halep aus Rumänien, die die frühere Paris-Siegerin Swetlana Kusnezowa aus Russland mit dem gleichen Ergebnis besiegte.

          Als bislang letzte Deutsche hatte Steffi Graf vor 15 Jahren auf ihrem Weg zum French-Open-Sieg das Halbfinale im Stade Roland Garros erreicht. „Ich weiß nicht, was heute los war, aber ich bin sehr glücklich. Es ist unglaublich, ich liebe Paris“, sagte Petkovic noch ein wenig fassungslos auf Französisch im TV-Sender Eurosport. „Ich habe mir gesagt, dass ich aggressiver spielen muss“, meinte sie rückblickend nach der jüngsten Niederlage gegen Errani in Madrid.

          Mit Volldampf in die Runde der letzten Vier
          Mit Volldampf in die Runde der letzten Vier : Bild: AP

          Die Partie begann wegen Regens erst mit dreistündiger Verspätung, der Start ging mit einem 0:2-Rückstand daneben. Doch dann übernahm die Fed-Cup-Spielerin drei Jahre nach ihrem ersten Viertelfinale in Paris unerwartet deutlich das Kommando. Bei Wind und zeitweiligem Getröpfel stürmte Petkovic durch den ersten Durchgang und ließ sich mit dem wesentlich druckvolleren Spiel erst gar nicht auf die gefürchteten langen Ballwechsel gegen die kleine Errani ein.

          Nach sechs Spielgewinnen in Serie war der erste Durchgang nach 27 Minuten unter Dach und Fach. Bei nun strahlendem Sonnenschein verlief die Partie im zweiten Satz ausgeglichener. Petkovic attackierte aber weiterhin bei jeder Gelegenheit den schwachen Aufschlag der Weltranglisten-Elften.

          Sara Errani aus Italien fand nie zu ihrem Spiel
          Sara Errani aus Italien fand nie zu ihrem Spiel : Bild: AP

          Nach anfangs vier Breaks hielt sie als Erste ihren Aufschlag und nahm Errani anschließend zum 4:2 erneut das Service ab. In ihrem bisher besten Turniermatch schien das Selbstvertrauen bei der Nummer 27 der Tennis-Welt immer weiter zu wachsen, Errani war häufig machtlos und konnte den Gewinnschlägen oft nur hinterschauen. Petkovic wich trotz einiger Fehler nicht von ihrem aggressiven Spiel ab.

          Nach abgewehrten Breakbällen und dem Spielgewinn zum 5:2 stieß sie ein entschlossenes „Come on“ in Richtung ihrer Box aus. Nach nur 63 Minuten verwandelte die 26-Jährigen gleich ihren ersten Matchball, als eine Rückhand von Errani im Aus landete. Damit feierte Petkovic im dritten Vergleich den zweiten Erfolg über Errani.

          Die Spiele begannen nach dem Regen erst am späten Nachmittag
          Die Spiele begannen nach dem Regen erst am späten Nachmittag : Bild: REUTERS

          Derweil haben Julia Görges und Anna-Lena Grönefeld jeweils mit ihren Partnern das Mixed-Finale am Donnerstag erreicht. Görges gewann mit dem Serben Nenad Zimonjic 6:2, 6:2 gegen Timea Babos aus Ungarn und Eric Butorac aus den Vereinigten Staaten. Wenig später siegte Grönefeld mit Jean-Julien Rojer aus den Niederlanden 3:6, 7:6 (7:4), 10:5 gegen die Kasachin Jaroslawa Schwedowa und Bruno Soares aus Brasilien. Der letzte Satz wurde in einem sogenannten Match-Tiebreak entschieden. Grönefeld war 2009 Wimbledonsiegerin im Mixed mit Mark Knowles von den Bahamas.

          Bei den Herren hat Titelverteidiger Rafael Nadal seinen letztjährigen Endspielgegner David Ferrer erneut bezwungen und ist in das Halbfinale eingezogen. Der achtmalige Paris-Champion Nadal siegte in dem spanischen Tennis-Duell am Mittwoch 4:6, 6:4, 6:0, 6:1. Einen Tag nach seinem 28. Geburtstag revanchierte er sich damit für die jüngste Niederlage gegen Ferrer beim Sandplatz-Turnier in Monte Carlo. Nadal trifft am Freitag auf Wimbledonsieger Andy Murray, der Schotte schlug den Franzosen Gael Monfils 6:4, 6:1, 4:6, 1:6, 6:0. Das andere Semifinale bestreiten der Weltranglisten-Zweite Novak Djokovic aus Serbien und der Lette Ernests Gulbis.

          Weitere Themen

          Zverev triumphiert in Madrid

          Tennis : Zverev triumphiert in Madrid

          Alexander Zverev ist drei Wochen vor Beginn der French Open schon in richtig guter Form. Beim Masters in Madrid holt er seinen zweiten Titel in diesem Jahr.

          Topmeldungen

          Reger Betrieb: Wartende im Impfzentrum in der Frankfurter Festhalle

          7 Fragen, 7 Antworten : Was läuft schief beim Impfen?

          Wie viel Impfstoff wird weggeworfen? Wieso bekommen die einen sofort einen Termin, andere aber nicht? Wieso dürfen Privatärzte nicht impfen? Wir geben Antworten.
          Nicht alle zahlen hohe Steuern: Passanten gehen auf der Bahnhofstraße durch die Innenstadt von Hannover.

          IW-Studie : Wer trägt welche Steuerlast?

          Allen Steuertarifkorrekturen zum Trotz: Auf die unteren 70 Prozent entfallen 21 Prozent der Einkommensteuer – wie schon 1998. Damit zahlen 30 Prozent aller Haushalte in Deutschland fast 80 Prozent dieser Abgabe.

          So sieht die moderne Küche aus : Heiß und trendig

          Corona schickt die Menschen zurück an den Herd. Das hat zur Folge, dass viele ihre Küche neu einrichten. Die Nachfrage nach Geräten ist zurzeit enorm. Falls sie noch nicht bestellt haben: Wir helfen und zeigen Ihnen, was momentan in der Küche so angesagt ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.