https://www.faz.net/-gtl-9afgx

Volleyball-Bundesliga : Berlin Volleys finden „den richtigen Mann“

  • Aktualisiert am

Der neue Mann bei den Berlin Volleys: Cédric Énard Bild: Pierre-Yves Beaudouin / CC BY-SA 3.0 / Wikimedia Commons Français

Die Berlin Volleys sind bei der Suche nach einem Nachfolger für Meistertrainer Stelian Moculescu in der französischen Volleyball-Liga fündig geworden. Cédric Énard soll den Neuaufbau schaffen.

          1 Min.

          Der Franzose Cédric Énard wird neuer Cheftrainer bei den Männern des deutschen Volleyball-Meisters Berlin Recycling Volleys. Der 42-Jährige unterschrieb einen Vertrag für zwei Jahre und tritt die schwierige Nachfolge von Stelian Moculescu an. Der ehemalige deutsche Nationaltrainer und langjährige Meistercoach des VfB Friedrichshafen hatte nach dem Titelgewinn mit dem Hauptstadtklub seine Karriere endgültig beendet, nachdem er zuvor wegen des Berliner Engagements noch einmal für drei Monate aus dem Ruhestand zurück an die Trainerbank gewechselt war.

          Cédric Énard, früherer Top-Spieler und Mittelblocker der Spacer's Toulouse, war sechs Jahre lang Trainer seines Stammvereins, ehe er in der vergangenen Saison Tours VB in Frankreich zum Meistertitel führte. Trotz seines Jobs in Berlin wird Énard unter Laurent Tillie auch Assistenztrainer der französischen Nationalmannschaft bleiben. Im Volleyball ist üblich, dass gefragte Trainer Vereins- und Nationalmannschaften parallel betreuen.

          Auf Händen getragen: Enards Vorgänger Moculescu
          Auf Händen getragen: Enards Vorgänger Moculescu : Bild: dpa

          „Cédric ist ein Trainer, der sich in den letzten Jahren stetig weiterentwickelte und zuletzt bei einem europäischen Topklub gezeigt hat, dass er höchsten Ansprüchen gerecht wird“, sagte Berlins Manager Kaweh Niroomand. „Er ist genau der richtige Mann für den geplanten Neuaufbau unserer Mannschaft.“

          Énard wiederum sieht die BR Volleys als einen der professionellsten Vereine in ganz Europa an. „Berlin ist für mich und meine Familie ein schöner Ort zum Leben. Das Gesamtpaket stimmt“, sagte der neue Coach.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Einsatz in Kirli: Feuerwehrleute versuchen ein Feuer in der türkischen Provinz Antalya unter Kontrolle zu bringen.

          Brände in Türkei und Italien : Heftige Feuer im Mittelmeerraum

          In der Türkei und in Italien brennen die Wälder. Schuld sind womöglich Brandstifter. Eine seit Anfang der Woche andauernde Hitzewelle in Griechenland geht indes auf ihren Höhepunkt zu – mit Temperaturen von bis zu 45 Grad.
          Markus Söder im Landtag, im Vordergrund Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) am Rednerpult

          Testpflicht und Impfregime : Söders Sorgen

          Die Testpflicht ist das Eingeständnis von Bund und Ländern, dass ihre Strategie nicht aufgegangen ist. Die Impfmüdigkeit ist zu groß. Der Grund: Eigensinn und Politiker wie Hubert Aiwanger.

          Aufruhr im Schwimmen : Zurück im Doping-Sumpf

          Ryan Murphy wird von Jewgeni Rylow geschlagen. Der Amerikaner spricht im Anschluss von einem Rennen, das „wahrscheinlich nicht sauber“ war – und wird vom Olympischen Komitee Russlands als Verlierer verhöhnt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.