https://www.faz.net/-gtl-ae98l

Früher als Nowitzki : Basketball-Talent Wagner erfüllt sich NBA-Traum

  • Aktualisiert am

Glückwünsche aus Tokio von Bruder Moritz: Franz Wagner (rechts) schafft es in die NBA. Bild: dpa

Franz Wagner wird bei der NBA-Draft an Position acht ausgewählt. Das Berliner Basketball-Talent darf nun auf eine Zukunft an der Seite seines Bruders hoffen. Dennis Schröder aber droht bei den Lakers das Aus.

          1 Min.

          Basketball-Talent Franz Wagner ist bei der Draft der nordamerikanischen Profiliga NBA bereits an der achten Position ausgewählt worden. Die Orlando Magic entschieden sich am Donnerstag (Ortszeit) für den 19 Jahre alten Berliner, der damit neben Detlef Schrempf 1985 als frühester gebürtiger Deutscher der NBA-Geschichte gezogen wurde.

          In der vergangenen Saison hatte bereits Wagners älterer Bruder Moritz (24) für die Magic gespielt. „Franzi, ich weiß nicht, was ich sagen soll. Das ist unglaublich, du verdienst es. Davon träumst du dein ganzes Leben. Ich bin sprachlos, genieße den Moment, ich liebe dich“, sagte Nationalspieler Moritz, der derzeit bei den Olympischen Spielen in Tokio dabei ist, in einer emotionalen Videobotschaft.

          Franz Wagner spielte zuletzt in der US-Collegemeisterschaft für die Michigan Wolverines und entschied sich frühzeitig für den Sprung in die NBA. Bei der Draft dürfen die NBA-Teams in einer vorgegebenen Reihenfolge Nachwuchsspieler verpflichten. Schrempf war vor 36 Jahren an achter Position ausgewählt worden, der spätere Superstar Dirk Nowitzki 1998 im Alter von 21 Jahren als Neunter.

          Schröder droht das Aus

          Derweil sind die Aussichten auf einen neuen Vertrag bei den Los Angeles Lakers für Dennis Schröder stark gesunken. Der NBA-Rekordmeister steht laut übereinstimmenden Medienberichten kurz vor der Verpflichtung von Superstar Russell Westbrook, der von den Washington Wizards im Rahmen eines Tauschgeschäfts kommen soll.

          Nationalspieler Schröder ist erstmals in seiner NBA-Karriere vertragslos. Ein Angebot der Lakers zur Verlängerung der Zusammenarbeit für vier Jahre und 84 Millionen Dollar soll der 27-Jährige vor Monaten abgelehnt haben. Schröder, der dem deutschen Team bei den Olympischen Spielen in Tokio wegen der Versicherungsanforderungen fehlt, hatte zuletzt stets betont, in Los Angeles bleiben zu wollen. Wie der teure Westbrook spielt der Braunschweiger als Point Guard.

          Der in Los Angeles aufgewachsene Westbrook (32) soll von den Wizards für Kyle Kuzma, Montrezl Harrell, Kentavious Caldwell-Pope und drei Draftpicks kommen. Seinen Abschied aus Washington bestätigte der neunmalige Allstar bereits bei Twitter.

          Kein Spieler hat in der NBA mehr Triple-Doubles geschafft als Westbrook, 2014/15 und 2016/17 war er der Profi mit dem besten Punkteschnitt der Hauptrunde. Zusammen mit LeBron James und Anthony Davis soll Westbrook die Lakers zum 18. Titel führen.

          Weitere Themen

          FIFA will debattieren

          WM alle zwei Jahre? : FIFA will debattieren

          Die FIFA treibt eine mögliche Reformierung des Fußballkalenders weiter voran. Sie lädt ihre Mitgliedsverbände zu einem „offenen Dialog“ ein.

          Topmeldungen

          Armin Laschet nach der Präsidiumssitzung der CDU am Montag in Berlin

          Laschet in Not : Warten auf die Wende

          Die launige Stimmungsdemokratie tut Laschet nicht den Gefallen einer „Wende“ durch die Medien. Auf die konnte sich die CDU noch nie verlassen. Aber das war und ist nicht die Schwäche der Union, sondern ihre Stärke.
          Frank Plasberg wollte anhand von Leitfragen die Unterschiede zwischen den Parteien deutlich machen.

          TV-Kritik Hart aber fair : Die Nato wird wohl nicht aufgelöst

          Frank Plasberg hat sich kurz vor der Wahl etwas Besonderes ausgedacht. Mit Leitfragen will er die Unterschiede zwischen den Parteien deutlich machen. Doch am Ende entgleitet es ins Aberwitzige.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.