https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/forschung-was-macht-intelligenz-von-spitzensportlern-aus-17115216.html

Intelligenz von Sportlern : Die Macht der Intuition

Tennisstar Novak Djokovic ist bekannt für sein dünnes Nervenkostüm. Emotionen sind wichtig, müssen aber in entscheidenden Momenten kontrolliert werden. Bild: Reuters

Spitzensportler treffen unter Zeitdruck Entscheidungen und handeln blitzschnell. Sie wissen oft, was in welchem Moment richtig ist. Macht sie das intelligent?

          6 Min.

          Im Viertelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 gegen Argentinien verhält sich Jens Lehmann ungewöhnlich. Zwischen den Schüssen im Elfmeterschießen fasst er in seine Stutzen. Er zieht einen kleinen Zettel hervor und studiert ihn kurz. Dann steckt er ihn wieder weg. Die Argentinier verschießen zwei Elfmeter, die Deutschen kommen eine Runde weiter.

          Stefanie Sippel
          Sportredakteurin.

          Lehmanns Zettel-Trick hat funktioniert, aber wahrscheinlich nicht wegen der Informationen auf dem Zettel. Sondern, weil die Schützen verunsichert wurden. Was steht da über mich drauf? Wo schieße ich jetzt hin? Schon Gerd Müller wusste: „Wenn’s denkst, ist eh zu spät.“ Der Satz verrät schon, wie Sportler in Extremsituationen intelligent handeln: intuitiv. Es gibt Sätze wie „Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien“ von Andreas Möller. Oder Lothar Matthäus: „Das Chancenplus war ausgeglichen.“ Auch wegen solcher Sätze werden Sportler nicht immer für intelligent gehalten – zu Unrecht. Möller ist für seine Handlungsschnelligkeit auf dem Platz bekannt, Matthäus hatte ein herausragendes Verständnis für das Spiel. Setzt das nicht Intelligenz voraus?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Zeichen der Zeit: In Moskaus Straßen ist das „Z“ nicht so verbreitet, wie es die Staatspropaganda vermuten ließe.

          Russische Normalität : Moskau in Zeiten der „Spezialoperation“

          In der russischen Hauptstadt kehrt der Frühling ein, Restaurants sind gut besucht und in der Provinz, heißt es, habe sogar McDonald’s geöffnet. Nur in der Mittelschicht greift stille Verzweiflung um sich.

          Eintracht in der Einzelkritik : Damit holt sich Trapp das WM-Ticket

          Beim Finalsieg der Frankfurter in der Europa League gibt es früh einen Schreckmoment – und zum Schluss unbändigen Jubel. Das liegt nicht nur am Torhüter und am Torschützen der Eintracht. Die Spieler in der Einzelkritik.
          AllesBeste
          Testberichte & Kaufberatung
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Spanischkurs
          Lernen Sie Spanisch