https://www.faz.net/-gtl-a3tad

Führung in Formel 2 : Mick Schumacher im Anflug auf die Formel 1

  • Aktualisiert am

Erfolg in der Formel 2: Schumacher hofft auf den Aufstieg. Bild: dpa

In der Formel 1 könnte bald wieder ein Schumacher fahren. Mick, der Sohn des Rekord-Weltmeisters, gewinnt das Hauptrennen in Sotschi und empfiehlt sich abermals für den Aufstieg in die Königsklasse.

          1 Min.

          Ein Schumacher zurück in der Formel 1: Die Chance, dass der Sohn des Rekord-Weltmeisters in der nächsten Saison von der Formel 2 aufsteigt in die Königsklasse, ist schon wieder gewachsen. Am Samstag gewann der 21 Jahre alte Mick Schumacher das Hauptrennen in Sotschi. Am Sonntag lag er beim Abbruch des Sprintrennens wegen eines Unfalls auf Rang drei.

          Der Italiener Luca Ghiotto und der Brite Jack Aitken prallten nach einer Kollision in Runde sieben in die Barrieren, Ghiottos Auto fing Feuer. Beide blieben unverletzt. „Niemand wollte, dass das Rennen so endet. Dass es allen gutgeht, ist das Wichtigste“, sagte Schumacher. Vor den letzten vier Rennen der Saison in Bahrein liegt er an der Spitze der Fahrerwertung mit 22 Punkten Vorsprung vor dem Briten Callum Ilott. Nach dem holprigen Saisonstart ist es Schumacher mit seinem Team Prema gelungen, konstant auf höchstem Niveau zu fahren. Vor den Augen der Formel-1-Teamchefs machte er auch in Sotschi mehr aus seinen Startplätzen.

          Starke Entwicklung

          Der Sieg von Position drei und der dritte Platz nach einem Beginn in der vierten Startreihe zeugen wieder für die herausragende Überholkunst des Deutschen. Schumacher wagt und gewinnt mit einer auffälligen Präzision bei Vollgas. Auf diese Qualität schauen vor allem die Talentspäher der Rennställe, die nicht zu den Top-Teams gehören, Alfa Romeo zum Beispiel oder Haas.

          Beide sind Kunden von Ferrari, beide bieten sich als Ausbildungsstation der Ferrari-Fahrer-Akademie an, zu der auch Schumacher gehört. „Wenn ich so weitermache, dann sieht es gut aus“, sagte er in Sotschi. Ein Titel in der Formel 2 würde ihm enorm helfen. Schumachers Entwicklung in der Formel 2 verläuft ähnlich wie in der Formel 3, wo er im zweiten Jahr zur Mitte der Saison immer stärker geworden war. Schließlich gewann er die Serie.

          „Wir haben es geschafft, auf allen Strecken schnell zu sein. Das ist entscheidend, um Meisterschaften zu gewinnen“, sagt Schumacher und sprach ganz wie sein Vater. Die Wortwahl und manche Gesten des jungen Schumacher erinnern an den im Dezember 2012 beim Skifahren schwer verunglückten Vater. Der große Name mag Mick anfangs geholfen haben. Einen Sitz in der Formel 1 muss sich aber auch ein Schumacher erfahren.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Es ist genug für alle da - oder?

          Hamstereinkäufe : Was, wenn die Nachfrage weiter steigt?

          Im Frühjahr bunkerten die Deutschen vor allem eins: Toilettenpapier. Nun nehmen mit steigenden Infektionszahlen und Beschränkungen auch die Hamsterkäufe wieder zu. Was das für uns bedeutet.

          Fernsehduell : Wie kann sich Biden gegen Trump behaupten?

          In der Nacht soll die letzte Fernsehdebatte im amerikanischen Präsidentenwahlkampf stattfinden. Voriges Mal konnte Joe Biden kaum ausreden. Rhetorikprofessor Olaf Kramer erklärt, wie der Demokrat diesmal Donald Trump Paroli bieten kann.
          Boris Becker vor dem Gericht in London

          Prozess in London : Boris Becker bestreitet Vorwürfe

          Die britische Insolvenzbehörde wirft Boris Becker die Verschleierung von Vermögen vor – im Falle einer Verurteilung drohen ihm sieben Jahre Haft. Der frühere Tennisprofi hat nun vor Gericht auf „nicht schuldig“ plädiert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.