https://www.faz.net/-gtl-9ffrv

American Football : Einhörner im Glück im German Bowl gegen Frankfurt

  • -Aktualisiert am

Die Schwäbisch Hall Unicorns bejubelten mal wieder den Titel. Bild: dpa

Die Schwäbisch Hall Unicorns gewinnen mal wieder den German Bowl. Doch Frankfurt Universe wehrt sich tapfer und vergibt große Chancen. Ein junger Spieler wird zur tragischen Figur.

          1 Min.

          Siebte Endspielteilnahme, vierter Titel – die Schwäbisch Hall Unicorns setzen im American Football von Deutschland derzeit die Maßstäbe. Am Samstagabend gewann der Titelverteidiger mit dem märchenhaften Teamnamen das Endspiel um der German Football League (GFL). Vor mehr als 15.000 Zuschauern im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark von Berlin hatten die Einhörner dabei auch etwas Glück.

          Ihr Gegner Frankfurt Universe erwischte bei seiner ersten Finalteilnahme in der noch jungen Vereinsgeschichte – erstklassig spielen die Hessen erst seit 2016 – beim 21:19-Sieg der Unicorns einen rabenschwarzen Tag, wenn es darum ging, Punkte durch Fieldgoals zu erzielen. Kicker Marius Duis, im Viertel- und Halbfinale mit seinen Feldtoren noch der große, erst 19 Jahre alte sportliche Held der Begegnungen, patzte im Endspiel von Berlin gleich dreimal. Nur eines dieser vergebenen Feldtore hätte den Frankfurtern drei Punkte und vermutlich den Titel gebracht.

          Die Unicorns krönten eine im deutschen Football einzigartige Erfolgsserie. Seit der Texaner Jordan Neuman im Herbst 2016 den Posten des Headcoaches inne hat, hat seine Mannschaft jedes Spiel gewonnen. 34 Siege nacheinander erzielten die Schwaben, die als eines der wenigen Teams in der GFL mit einem deutschen Spielmacher, dem 26 Jahre alten Marco Ehrenfried antreten, unter der Führung des Mannes mit dem Chuck-Norris-Vollbart.

          Wie es mit Frankfurt Universe weitergehen wird, steht dagegen in den Sternen. Der Klub befindet sich seit dem Frühjahr in der Insolenz, jüngst hat der Hauptsponsor, der koreanische Elektronikhersteller Samsung, kurz vor dem letzten möglichen Termin seinen Rückzug vollzogen. Im November soll nun bei einer Mitgliederversammlung entscheiden werden, ob und wie es weitergeht. Die Stadt Frankfurt hat großes Interesse an einer Rettung des angezählten Klubs, da er neben dem Fußball-Regionalligaklub FSV Frankfurt ein wichtiger Mieter im Stadion am Bornheimer Hang ist. Der für Sport zuständige Frankfurter Stadtrat Markus Frank war beim Finale um den German Bowl in Berlin und verkündete dort, dass das Endspiel der GFL am 12 Oktober des kommenden Jahres in der 48.000 Zuschauer fassenden WM-Arena stattfinden werde. Der Stadt, so sagte Frank, liege der American Football am Herzen.

          Weitere Themen

          Keine Medaillen für deutsche Zeitfahrerinnen

          Rad-WM : Keine Medaillen für deutsche Zeitfahrerinnen

          Lisa Brennauer und Lisa Klein schaffen zwar Top-Ten-Platzierungen beim Einzelzeitfahren der Rad-WM, liegen aber deutlich hinter der absoluten Weltspitze. Gold sichert sich die Niederländerin Ellen van Dijk.

          Topmeldungen

          Beim Grillfest der SPD in Rostock: Ministerpräsidentin Schwesig

          Schwesig im Wahlkampf : Als stünde sie allein im Ring

          Beflügelt durch die Beliebtheit der Ministerpräsidentin steht der SPD in Mecklenburg-Vorpommern ein historischer Sieg bevor. Wie ist das Manuela Schwesig gelungen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.