https://www.faz.net/-gtl-a4ha7

Radprofi Lisa Brennauer : Achtsam in der Knochenmühle

  • -Aktualisiert am

Still, eigenwillig, schnell: Lisa Brennauer lässt die Muskeln spielen. Bild: Imago

Als Kind ist Lisa Brennauer mit dem Bahnrad gestürzt. Danach konnte sie es erst recht nicht lassen. Nun startet die viermalige Weltmeisterin bei der Flandern-Rundfahrt.

          5 Min.

          Sie hat sich auf die Fahrt ins Unbekannte gründlich vorbereitet. Im Juni, als man wieder problemlos nach Frankreich konnte, hat Lisa Brennauer sich herangetastet. Gleich auf dem ersten Kilometer merkte sie, dass dieser grobe Straßenbelag aus dem 19. Jahrhundert so gar nicht vergleichbar ist mit dem ordentlich verlegten Pflaster in der Altstadt von Kempten, wo sie herkommt.

          Im ehemaligen Kohlenrevier an der belgischen Grenze fuhr sie über kantige Feldsteine, unregelmäßig in den Boden eingesunken. Mit Lücken dazwischen, in denen ein Rennradreifen stecken bleiben kann. „Das sieht aus, als ob jemand vom Hubschrauber Steine runtergeschmissen hätte“, sagt Lisa Brennauer. Ende Oktober wollte sie an den Start gehen. Zum ersten Mal sollten die Frauen antreten bei Paris–Roubaix. Dieses Rennen über archaisches Pflaster gehört zu den geschichtsträchtigsten des Radsports. Für Brennauer sollte es der Höhepunkt am Ende einer Saison werden, die einer langen Fahrt ins Ungewisse glich. Anfang Oktober wurde das Rennen abgesagt, wegen Corona. Am Sonntag steht für sie die Flandern-Rundfahrt an – über nicht ganz so hubbeliges Kopfsteinpflaster.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Trauer in Frankreich: Die Abgeordneten der Nationalversammlung gedenken in Paris mit einer Schweigeminute des ermordeten Lehrer Samuel Paty

          Enthauptung von Samuel Paty : Letzte Chance für eine freie Gesellschaft

          Im „Krieg gegen den Terror“ wurden Fortschritte erzielt. Die Ermordung des Lehrers Samuel Paty aber hat viele Franzosen aufgewühlt. Die Tat könnte ein Wendepunkt im Kulturkampf gegen den Islamismus sein.
          Polizisten in Essen kontrollieren den Mercedes zweier junger Männer.

          Forscher im Interview : „Mit Demokratie kommen Clans nicht gut zurecht“

          Früher dachte man bei Clans an schottische Hochlandbewohner, die einander die Köpfe einschlagen. Heute denkt man an Drogenhandel und Schweigegelübde. Ein Interview mit Clan-Forscher Ralph Ghadban, der sagt: „Junge Frauen spielen eine entscheidende Rolle“.

          Fahrbericht Porsche 911 Targa : Tosender Applaus

          Porsche ist ein hinreißendes Auto gelungen, das gekonnt an das Urmodell von 1965 erinnert. Der 911 Targa fährt überragend. Nur zwischen 60 und 80 klemmt es. Und damit meinen wir nicht das Alter der Fahrer.