https://www.faz.net/-gtl-6uebj

Fechten : Bronze zum Abschluss

  • Aktualisiert am

Bronzener Sbschluss: Benjamin Kleibrinck erficht eine Mannschaftsmedaille Bild: AFP

Versöhnlicher Abchluss: Die deutschen Florett-Herren gewinnen im letzten Team-Wettbewerb Bronze. Die deutschen Degen-Damen landen auf Rang vier. Wichtiger aber ist, dass ein Sturz vopn Imke Duplitzer glimflich endet.

          Die deutsche Florettmannschaft mit Peter Joppich, Benjamin Kleibrink, Sebastian Bachmann und André Weßels hat am Sonntag zum Abschluss der WM in Catania mit 45:33 gegen Polen die Bronzemedaille gewonnen. Nach Einzel-Silber durch den Dormagener Säbelfechter Nicolas Limbach war es die zweite Medaille für den Deutschen Fechter-Bund (DFeB).

          Schlechter war die WM-Bilanz zuletzt 1982 mit zwei dritten Plätzen. Das letzte Mal war Deutschland bei der Heim-WM 2005 in Leipzig ohne Titel geblieben. Gastgeber Italien holte viermal Gold, dreimal Silber und viermal Bronze und war damit erfolgreichste Nation.

          Böser Sturz: Imke Duplitzer ist auf dem Weg der Besserung

          Das deutsche Damendegen-Team hat zum Abschluss der Fecht-Weltmeisterschaften in Catania mit dem 33:45 gegen Gastgeber Italien die Bronzemedaille verpasst. Die ehemalige Europameisterin Imke Duplitzer aus Bonn stürzte am Sonntag beim Stand von 21:28 über ihre Gegnerin und prallte mit dem Kopf auf den Boden.

          Die 36-Jährige wurde minutenlang behandelt und später auf einer Trage aus dem Hallen-Inneren gebracht, befindet sich aber nach
          offiziellen Angaben der Veranstalter auf dem Weg der Besserung. Sie
          habe eine Nackenprellung erlitten, hieß es. Die 36-Jährige war nach
          minutenlanger Behandlung auf einer Trage aus dem Innenbereich der
          Halle gebracht und zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert
          worden. Sie war ansprechbar. Für Duplitzer wurde Ricarda Multerer aus Heidenheim eingewechselt




          Weitere Themen

          Fortuna fit trotz Verletzungen Video-Seite öffnen

          Rheinderby gegen Gladbach : Fortuna fit trotz Verletzungen

          Im Rheinderby treffen die Düsseldorfer am Sonntag auf Borussia Mönchengladbach, die am Donnerstag in der Europa League eine 0:4-Heimniederlage verkraften mussten. Trotz Verletzungspech freut sich Trainer Funkel auf das Spiel.

          Topmeldungen

          Massentourismus vom Wasser kommend: Zwei Kreuzfahrtschiffen liegen im Geirangerfjord.

          Umstrittene Kreuzfahrtschiffe : Norwegen macht die Fjorde langsam dicht

          Es ist ein Geldsegen und ein Öko-Fluch: Seit kurzem gelten in fünf norwegischen Fjorden für Kreuzfahrtschiffe strenge Umweltauflagen, die die Luftverschmutzung begrenzen sollen. Glücklich sind die Menschen in der Urlauberhochburg Geiranger damit nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.