https://www.faz.net/-gtl-94wvp

Segeln : Fabelrekord für Solist François Gabart

  • Aktualisiert am

Ankunft in Brest: Der französische Segler Francois Gabart winkt von seinem Trimaran aus Bild: dpa

In 42 Tagen um die Welt: Ein Franzose hat die Welt so schnell umsegelt wie niemand zuvor. Die Willkommensparty in Brest fällt entsprechend aus.

          1 Min.

          Der französische Segler François Gabart hat einen Fabelrekord für Einhand-Weltumseglungen aufgestellt. Der 34-Jährige kreuzte die Start- und Ziellinie vor Brest nach nur 42 Tagen, 16 Stunden, 40 Minuten und 35 Sekunden.

          Mit seinem 30 Meter langen Trimaran „Macif“ pulverisierte er den Rekord seines Landsmannes Thomas Coville. Er unterbot die vorherige Bestmarke aus dem Januar 2017 um sechs Tage, zehn Stunden, 23 Minuten und 53 Sekunden. Gabart blieb nur weniger als zwei Tage über der schnellsten Weltumseglung einer Mannschaft, die jemals absolviert wurde.

          Die Willkommensparty für Frankreichs jungen Segelhelden, der 2013 im Alter von 29 Jahren die Vendée Globe gewonnen hatte, fand am Sonntag im Hafen von Brest statt. „Die Leistung ist die Summe meines bisherigen Lebens“, sagte Gabart. Die Zeitung „Sud Ouest“ schrieb: „Gabart hat wieder einmal Grenzen verschoben.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Laschet und Söder vor der gemeinsamen Pressekonferenz am Sonntag, auf der sie beide ihre Bereitschaft zur Kanzlerkandidatur verkündeten.

          Laschet oder Söder : Die Angst vor dem Flächenbrand in der CDU

          Gerade war die CDU nach Jahren der Führungskämpfe zur Ruhe gekommen, da droht der offene Streit um die Kanzlerkandidatur die alten Gräben wieder aufzureißen. Doch wie ist eigentlich das Meinungsbild in den Landesverbänden?
          Auf die richtige Aktie gesetzt? In den vergangenen zehn Jahren waren unvorstellbare 5800 Prozent Zuwachs drin.

          5000 Prozent Rendite : Die zehn besten Aktien des Jahrzehnts

          Die zehn besten Aktien der vergangenen zehn Jahre zeigen: Mit den richtigen Firmen waren mehr als 5000 Prozent Rendite drin. Statt den Aushängeschildern der deutschen Wirtschaft punkten andere.
          Daumen hoch?

          Putins Rache? : Russland stoppt Türkei-Reisen

          Mit dem starken Anstieg der Corona-Infektionen in der Türkei begründet Moskau das Aussetzen der Charterflüge. Manche halten das für vorgeschoben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.