https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/european-open-ist-der-saisonbeginn-fuer-martin-kaymer-18071120.html

Golfprofi Martin Kaymer : „Ich muss nichts mehr beweisen“

  • -Aktualisiert am

Auf der Suche nach der perfekten Balance im Spiel: Martin Kaymer will mit viel Training und Lockerheit wieder ganz nach oben kommen Bild: USA TODAY Sports

Golfprofi Martin Kaymer schlägt in Deutschland ab. Im Interview spricht er über seine Rückkehr in die Heimat, die Kritik an der von Saudi-Arabien finanzierten neuen Serie und Geld als Motivation.

          5 Min.

          Herr Kaymer, Sie als sind junger Familienvater vor einer Woche nach Deutschland in Ihren Wohnort Düsseldorf zurückgekehrt. An diesem Donnerstag treten Sie erstmals seit fünfeinhalb Monaten wieder bei einem Turnier der DP World Tour an. Ist der Start bei der Porsche European Open in Winsen an der Luhe für Sie ein Neubeginn?

          Ja, nach der langen Turnier- und Golfpause durch die Geburt meines Sohnes beginnt die Saison erst jetzt für mich richtig.

          Aber Sie haben doch schon drei Turniere in Amerika gespielt, zwei Turniere der PGA Tour und das zweite Major des Jahres, die PGA Championship. Beim ersten, der Valspar Championship, belegten Sie Platz 48. Danach scheiterten Sie zwei Mal am Cut. Was war das Problem?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Test einer ballistischen Interkontinentalrakete im Dezember 2020 am Kosmodrom Plessezk in Russland.

          Ukrainekrieg : Das nukleare Risiko steigt

          Putins Drohungen mit Atomwaffen sollte man sehr ernst nehmen, sie sind ein Problem für die bisherige westliche Strategie im Ukrainekonflikt. Mehr denn je kommt es jetzt auf Geschlossenheit an.
          Hauptgebäude der Leuphana Universität Lüneburg

          „Cancel Culture“ an Unis : Ende einer Treibjagd

          Eine Wirtschaftsjuristin wird an der Universität Lüneburg Opfer einer Rufmord-Kampagne. Der Vorwurf: Transphobie. Die Universitätsleitung schaut zu.
          Droht dem Westen: Der russische Präsident Wladimir Putin am 21. September 2022

          Putins neue Drohungen : Szenarien für den nuklearen Ernstfall

          Putin hat schon früher mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht. Diesmal sagt er, er bluffe nicht. Washington hat dafür Szenarien ausgearbeitet und Moskau gewarnt.