https://www.faz.net/-gtl-sj5k

Eiskunstlauf : Bundeswehr entläßt Steuer

  • Aktualisiert am

Von der Bundeswehr entlassen: Ingo Steuer Bild: dpa/dpaweb

Die Bundeswehr hat Eiskunstlauftrainer Ingo Steuer entlassen. Er habe die Mitarbeit bei der Stasi bei der Einstellung in die Bundeswehr nicht angegeben, begründete das Verteidigungsministeriums die Entscheidung.

          1 Min.

          Die Bundeswehr hat den Stabsunteroffizier und Eiskunstlauftrainer Ingo Steuer entlassen. "Herr Steuer hat die Mitarbeit beim Ministerium für Staatssicherheit der DDR bei der Einstellung in die Bundeswehr nicht angegeben", begründete das Verteidigungsministeriums die Entscheidung am Montag auf Anfrage des "Deutschlandfunks".

          Damit reagierte die Bundeswehr nach intensivem Aktenstudium auf die mehrjährige Stasi-Tätigkeit Steuers unter dem Decknamen "IM Torsten". Steuer hat gegen die Entscheidung Beschwerde eingelegt. Sein Vertrag wäre Ende September ausgelaufen. Er hätte vom 1. April Recht auf eine sechsmonatige, bezahlte Weiterbildung gehabt.

          Steuers MfS-Tätigkeit und seine kompromittierenden Spitzelberichte waren durch die Überprüfung des Nationalen Olympischen Komitees (NOK) vor den Winterspielen in Turin öffentlich geworden. Daraufhin hatte das NOK den Chemnitzer nicht nominieren wollen. Der Sachse setzte sich aber per Einstweiliger Verfügung durch. Die Verhandlung der Hauptsache steht noch aus. Die Bundeswehr erklärte unterdessen, daß es im Fall Steuer keine Regelüberprüfung gegeben hat. Sie vertraute auf die Erklärung des Athleten. Weil auch das NOK und die Deutsche Eislauf-Union es bis zum Sommer 2006 unterließen, Steuer überprüfen zu lassen, konnte der IM unbehelligt Karriere machen. Selbst die Ausladung durch den Bundespräsidenten anläßlich der Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes 1998 fiel den Verbänden angeblich nicht auf. Die Akten hätten schon 1994 bei der Gauck-Behörde eingesehen werden können.

          Weitere Themen

          Setzen, stellen, losen

          EM 2020 : Setzen, stellen, losen

          Eine freie Auslosung wird für die Endrunde der Fußball-EM 2020 am 30. November nicht vorgenommen. Aber immerhin muss es keine Nach-Auslosung am 1. April geben, wenn dann alle Teilnehmer feststehen.

          Wellenreiten für zwischendurch Video-Seite öffnen

          Lagerhalle in Berlin : Wellenreiten für zwischendurch

          Wellenhöhe wie auch Wasser-Fließgeschwindigkeit lassen sich individuell an die Bedürfnisse des Wellenreiters anpassen. Für Anfänger steht zusätzlich eine Haltestange bereit, bis zu sechs Neulinge können gleichzeitig üben.

          Ins Leben eingetaucht

          Auszeichnung für van Almsick : Ins Leben eingetaucht

          Franziska van Almsick wird von Sportminister Seehofer als „eines der größten Idole der deutschen Sportgeschichte“ gelobt und mit der Goldenen Sportpyramide ausgezeichnet.

          Topmeldungen

          Vor dem CDU-Parteitag : Wer wird Kanzlerkandidat?

          In Leipzig wird das große Schaulaufen zwischen Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz erwartet. F.A.Z.-Ressortleiter Jasper von Altenbockum verrät im Video die Chancenverteilung und wen man nicht vergessen darf.
          Das Geburtshaus Hitlers (rechts) wurde mit einer Entschädigung von 812.000 Euro von seiner vorherigen Eigentürmerin enteignet.

          Hitlers Geburtshaus : Braunau braucht einen neuen Frame

          Hitlers Geburtshaus wird nach den Plänen des österreichischen Innenministers eine Polizeidienststelle. So soll es einer Erinnerung an den Nationalsozialismus entzogen werden. Manche finden: Es gäbe bessere Optionen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.