https://www.faz.net/-gtl-7hhn1

Eishockey-Saisonstart : Harte Arbeit für die Favoriten

  • Aktualisiert am

Eiszeit in Deutschland: Die Saison der DEL hat begonnen Bild: dpa

Zum Auftakt der 20. DEL-Saison überraschen die Iserlohn Roosters mit einem Kantersieg über Augsburg und setzten sich an die Spitze. Die Favoriten aus Berlin, Köln und München müssen sich am ersten Spieltag ihre Punkte hart erarbeiten.

          1 Min.

          Der erste Tabellenführer der 20. DEL-Saison kommt aus dem Sauerland. Die Iserlohn Roosters feierten am Freitag einen 6:0-Auftaktsieg in der Deutschen Eishockey-Liga über die Augsburger Panther.

          Auf Platz zwei folgen die Krefeld Pinguine, die sich mit 5:1 im „Straßenbahnduell“ gegen die Düsseldorfer EG durchsetzten. Meister Eisbären Berlin erkämpfte sich ein 3:2 beim ERC Ingolstadt, Vizemeister Köln verlor daheim 2:3 nach Penaltyschießen gegen die Nürnberg Ice Tigers.

          Beim Kantersieg der Roosters trugen sich nach torlosem ersten Drittel in Brooks Macek (22.), Robert Raymond (26.), Tyson Mulock (34.) und Dusan Frosch (56.) gleich vier Zugänge in die Torschützenliste ein. Zudem war Routinier und Nationalspieler Michael Wolf (55./58.) zweimal erfolgreich.

          Der Meister aus Berlin verspielte in Ingolstadt eine 2:0-Führung nach Treffern von Nationalspieler André Rankel (3.) und Laurin Braun (33.). John Laliberte (44.) und Jean-Francois Boucher (48.) glichen im Schlussdrittel für die Gastgeber aus, doch Braun (51.) markierte mit seinem zweiten Tor den Siegtreffer zum 3:2. „Das war ein super Spiel, besser kann es nicht laufen“, sagte Braun bei laola1.tv und meinte über sein Siegtor: „Das freut mich tierisch!“

          EHC München siegt in der Verlängerung

          Die Liga-Rückkehr der Wild Wings aus Schwenningen dauerte gerade einmal 20 Sekunden an, da hatte Nationalspieler Christoph Ullmann schon auf Zuspiel des ehemaligen NHL-Profis Jochen Hecht zum 1:0 für die Adler Mannheim getroffen. Steven Wagner markierte im zweiten Drittel nach nur 31 Sekunden das 2:0, Daniel Hacker (33.) gelang immerhin der Ehrentreffer für den Traditionsklub, der vor zehn Jahren aus finanziellen Gründen aus der DEL ausgeschieden war.

          Der als Titelkandidat gehandelte Ligakrösus EHC München gewann in der Verlängerung mit 3:2 gegen die Hamburg Freezers. Für die Entscheidung sorgte Ryan Duncan nach 39 Sekunden der Overtime. Die Grizzly Adams Wolfsburg siegten mit 2:1 bei den Straubing Tigers.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

           Unsere Autorin: Anna-Lena Ripperger

          F.A.Z.-Newsletter : Neue Chance für „Exit-Laschet“

          Kann Armin Laschet im Fernduell mit Söder punkten? Oder werden die Schulöffnungen in NRW für ihn zum Bumerang? Mit wem Joe Biden das Weiße Haus erobern möchte und was sonst wichtig wird – der Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.