https://www.faz.net/-gtl-9rw4o

Eishockey : München fehlt noch ein Sieg zum DEL-Startrekord

  • Aktualisiert am

Mark Voakes und der EHC München skaten derzeit locker durch die DEL. Bild: dpa

Es läuft beim Spitzenreiter: Der EHC München gewinnt einfach immer weiter. Der erste Verfolger kommt aus Bayern. Aber auch der Titelverteidiger ist siegreich.

          1 Min.

          Der EHC München benötigt nur noch einen Sieg für den Startrekord in der Deutschen Eishockey Liga. Durch den 3:0 (2:0, 1:0, 0:0)-Erfolg am Freitag bei den Kölner Haien stehen die Münchner mit acht Siegen aus acht Partien unangefochten auf Platz eins. Gewinnt der Titelanwärter am Sonntag bei den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven, würde er den bisherigen Rekord der Nürnberg Ice Tigers aus dem Jahr 2013 egalisieren.

          Blake Parlett (1. Minute), Trevor Parkes (10.) und Maximilian Kastner (34.) waren für das Team von Trainer Don Jackson erfolgreich. Die kriselnden Kölner rutschten mit acht Zählern auf Rang 13 ab.

          Mit sechs Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter bleiben die Straubing Tigers auf Rang zwei. Gegen die Schwenninger Wild Wings setzten sich die Bayern problemlos mit 5:0 (2:0, 1:0, 2:0) durch. Meister Adler Mannheim besiegte die Grizzlys Wolfsburg nach einem 1:2-Rückstand mit 5:2 (1:2, 3:0, 1:0). David Wolf (21.), Andrew Desjardins (27./52.) und Markus Eisenschmid (37.) drehten das Match für den Tabellendritten.

          Die Fischtown Pinguins verloren trotz 3:1-Führung beim Schlusslicht ERC Ingolstadt nach Verlängerung mit 3:4 (1:1, 2:0, 0:2). Die Düsseldorfer EG schlug nach Penaltyschießen die Krefeld Pinguine mit 2:1 (0:1, 0:0, 1:0) und gewann zum sechsten Mal in Serie.

          Der erst 17 Jahre alte Lukas Reichel traf beim 2:1 (1:0, 1:0, 0:1) der Eisbären Berlin bei den Augsburger Panthern. Die Nürnberg Ice Tigers siegten gegen die Iserlohn Roosters nach Verlängerung mit 2:1 (1:1, 0:0, 0:0).

          Weitere Themen

          Borussias neuer „Heiland“? Video-Seite öffnen

          Haaland vor Heimdebüt : Borussias neuer „Heiland“?

          Der junge Stürmer aus Norwegen wird von vielen BVB-Fans beim öffentlichen Training beobachtet – sein Debüt am Wochenende hat große Hoffnungen geweckt. Ist Erling Haaland der neue „Heiland“ für die Borussia?

          Norwegen vorzeitig im Halbfinale

          Handball-EM : Norwegen vorzeitig im Halbfinale

          Mit dem Sieg gegen Island setzt Norwegen seine Siegesserie fort. Dank eines schwedischen Erfolgs gegen Ungarn ist dem Vize-Weltmeister der Einzug ins Halbfinale sicher.

          Topmeldungen

          Impeachment-Verfahren im Senat : Scheitern mit Ansage

          Die Demokraten haben in der Auseinandersetzung um die Verfahrensregeln zur Amtsenthebung Donald Trumps kaum eine Chance. In zwei Punkten kommen ihnen aber moderate Republikaner zu Hilfe.
          Kundgebung des „Bündnisses gegen Rechts“ gegen den Parteitag der Hamburger AfD Anfang Januar

          AfD in Berlin : Partei ohne Raum

          Seit Monaten will die Berliner AfD einen Parteitag abhalten, so wie es das Parteiengesetz vorsieht. Sie scheitert aber an ängstlichen Vermietern und den Protesten Linker.
          Unser Newsletter-Autor: Carsten Knop

          F.A.Z.-Newsletter : War Trumps Rede ein Desaster?

          Was der amerikanische Präsident mit Zukunftsoptimismus zu tun hat, wie Amazon-Chef Bezos Opfer eines Hacking-Angriffs wurde und was zum Aussterben der Dinos geführt hat. Das und mehr steht heute im Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.