https://www.faz.net/-gtl-9sdp2

Bahnrad-EM : Drei Medaillen für deutsches Team

  • Aktualisiert am

Glückliche Siegerin: Franziska Brauße Bild: dpa

Franziska Brauße, Lisa Brennauer und Lea Sophie Friedrich gewinnen bei der EM der Bahnradfahrer in Apeldoorn Gold, Silber und Bronze. Brennauer verbessert zudem einen Rekord.

          1 Min.

          Franziska Brauße aus Öschelbronn hat am dritten Tag der Bahnradsport-Europameisterschaften in Apeldoorn die erste Goldmedaille für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) gewonnen. Die 20-Jährige siegte im deutschen Finale in der 3000-Meter-Einerverfolgung gegen Titelverteidigerin Lisa Brennauer (Durach) und sicherte sich damit auch einen Startplatz für die Heim-WM Ende Februar 2020 in Berlin.

          „Ich kann es nicht glauben. Ich war nach der Qualifikation mit Silber überglücklich“, sagte Brauße, die in diesem Jahr schon die U23-EM und die deutsche Meisterschaft in der Einerverfolgung gewonnen hatte und am Donnerstag zusammen mit Brennauer Zweite in der Mannschaftsverfolgung geworden war. „Wir haben dann im Finale einen Gang hochgekettet und alles riskiert.“

          Die Qualifikation hatte noch Brennauer in deutscher Rekordzeit von 3:23,401 Minuten gewonnen. Im Finale steigerte Brauße ihre Bestzeit auf 3:25,002 Minuten und war 1,188 Sekunden schneller als die WM-Zweite von 2019.

          „Ich kann leider nicht so dosiert fahren und konnte mich nach der Quali nicht mehr erholen. Ich bin aber mega-stolz auf meinen Rekord“, sagte Brennauer, die vor drei Wochen bei der Straßen-WM in Yorkshire Silber im Mixed Relay gewonnen hatte.

          Voller, bunter Zug: Bahnradfahrer beim Scratch
          Voller, bunter Zug: Bahnradfahrer beim Scratch : Bild: AFP

          Im Sprint-Turnier sicherte sich Lea Sophie Friedrich nach Silber im Teamsprint die Bronzemedaille. Die 19-Jährige setzte sich ebenfalls in einem deutschen Finale gegen ihre Teamkollegin Emma Hinze aus Cottbus mit 2:0 Läufen durch. „Insgesamt ist es ein super Ergebnis. Schade, dass eine leer ausgegangen ist“, sagte Bundestrainer Detlef Uibel.

          Weitere Themen

          Olympiasiegerin Chloe Kim zurück im Wettkampf Video-Seite öffnen

          Snowboard Weltcup : Olympiasiegerin Chloe Kim zurück im Wettkampf

          Der 20-jährigen Amerikanerin Chloe Kim ist es gelungen nach rund zwei Jahren Pause mit einem Sieg im schweizerischen Laax wieder in die Wettkampfwelt zurückzukehren. Sie hatte im Vorfeld eine Pause eingelegt, um ihr Studium an der Princeton University voranzubringen.

          Topmeldungen

          Donald und Melania Trump am vorigen Mittwoch in Washington

          Trumps Impeachment-Prozess : Mehr Zeit für neue Skandale

          Der Impeachment-Prozess gegen Donald Trump soll erst am 9. Februar eröffnet werden. Bis dahin hoffen die Demokraten auf neue Skandale, die der Anklage weitere Munition liefern.
          Verrammelt und verriegelt: Das Lamb & Flag in London (Symbolbild)

          Großbritannien : 10.000 Pubs und Restaurants schließen

          Großbritanniens Gastronomie ist von der Corona-Krise besonders hart getroffen. Während große Ketten sich frisches Kapital beschaffen, gehen die Kleinen unter.
          Mehr Unterstützung aus Washington: Amerikanische Forscher von Regeneron arbeiten am experimentellen Antikörper-Medikament.

          Antikörper-Medikament : Was auch bei Trumps Genesung half

          Ein amerikanisches Antikörper-Präparat erhält eine Notzulassung, 200.000 Dosen kauft die Bundesregierung. Deutsche Wissenschaftler vermissen Unterstützung bei ihrer Forschung – so würden Chancen verpasst, kritisieren sie.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.