https://www.faz.net/-gtl-toge

Doping : Leichtathletik-Trainer Graham droht wegen Falschaussage Haft

  • Aktualisiert am

Kronzeuge Trevor Graham droht nun doch eine Strafe Bild: AP

Trevor Graham ist wegen Falschaussagen in offiziellen Doping-Anhörungen angeklagt worden: Der umstrittene Leichtathletik-Trainer von Olympiasieger Justin Gatlin soll die amerikanische Justiz mehrmals angelogen haben.

          1 Min.

          Sprint-Coach Trevor Graham ist wegen Falschaussagen in offiziellen Doping-Anhörungen angeklagt worden: Der umstrittene Leichtathletik-Trainer von 100-Meter-Olympiasieger und Weltmeister Justin Gatlin soll die amerikanische Justiz bei deren Ermittlungen im Kampf gegen den Doping-Mißrauch unter Top-Athleten mehrmals angelogen haben.

          Sollte Graham überführt werden, drohen ihm fünf Jahre Gefängnis. „Diese Anklage ist ein Beweis dafür, wie weit wir
          im Kampf gegen Doping gekommen sind und wie gut die Zusammenarbeit mit der Justiz funktioniert“, erklärte Terry Madden, Chef der Anti-Doping-Agentur der Vereinigten Staaten (USADA).

          Hat Graham seine Athleten mit Steroiden versorgt?

          Graham hatte 2003 anonym eine Spritze mit dem Dopingmittel THG an die USADA geschickt und damit die Affäre um das Skandallabor Balco ins Rollen gebracht. Damals war ihm als Kronzeuge Immunität versprochen worden, allerdings nicht für Falschaussagen. Graham soll in den Anhörungen stets betont haben, den Athleten nie Steroide besorgt zu haben. Dies ist laut Anklage falsch. Graham hatte mindestens neun Athleten trainiert, die in den letzten Jahren in Doping-Skandale verwickelt waren, darunter auch den früheren 100-Meter-Weltrekordler Tim Montgomery und Olympiasiegerin Marion Jones.

          „Es ist alarmierend, daß die Regierung diesen Kurs einschlägt, obwohl Graham den Mut gehabt hat, die Balco-Affäre überhaupt ins Rollen zu bringen“, sagte Grahams Anwalt Joseph Zeszotarski. Die Strategie der Verteidigung sei noch nicht geklärt.

          Weitere Themen

          Bleibt Sancho beim BVB? Video-Seite öffnen

          Manchester United ruft : Bleibt Sancho beim BVB?

          Es ist mehr als nur eine Sommerloch-Frage, zumindest hier bei Borussia Dortmund: Bleibt der englische Jung-Star Jadon Sancho, oder wechselt er demnächst zu Manchester United? Laut Medienberichten will der englische Klub die Dortmunder von einer Art Ratenzahlung überzeugen, um die 120 Millionen Euro zu bezahlen.

          Casillas nimmt Abschied

          Fußball-Transferticker : Casillas nimmt Abschied

          Preziosi will sich von seinem Schmuckstück trennen +++ Torwartwechsel zwischen Berlin und Augsburg +++ Pak darf nicht mehr in Österreich spielen +++ Hagi entlässt sich selbst +++ Alle Infos im Transferticker.

          Topmeldungen

          Identitätspolitik : Junge Linke gegen alte Linke

          Was alte Linke über Minderheiten sagen, finden junge Linke rassistisch. Und was die Jungen sagen, galt bei den Alten früher als Vorstufe des Faschismus. Es geht ein tiefer Riss durch das linke Lager.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.