https://www.faz.net/-gtl-9yly5

Darts im Wohnzimmer der Stars : Live-Sport mit Nine-Darter

TV-Sport: Die Pfeile fliegen wieder - wenn auch in verschiedenen Wohnzimmern. Bild: Frank Röth

Darts nutzt die Corona-Krise: Bei der Home Tour spielen die Profis über Internet in Wohnzimmern und Küchen und werfen sogar Nine-Darter. Das aus der Not geborene Format hat Charme – und bringt ganz profane Probleme mit Nachbarn mit sich.

          4 Min.

          Eine schnöde, noch nicht einmal verputzte Wand, eine kunterbunte Board-Konstruktion im Disco-Look, eine Dartsscheibe in einem mit Holz vertäfelten Hobbyraum umringt von Sammlerstücken eines Motorrad-Nostalgikers: Allein die Einblicke in die privaten Wohnverhältnisse der Teilnehmer der Home Tour des Profi-Dartsverbands PDC haben ihren Reiz. „Meine Scheibe hier hängt direkt neben der Tür zum Schlafzimmer“, verriet beispielsweise Jamie Lewis. Und Gerwyn Price trainiert tatsächlich großteils in der Küche seines Hauses, wie er verriet.

          Faszination Splitscreen: Links das Board von Weltmeister Peter Wright, rechts der Einblick in den Trainingsraum von Peter Jaques.
          Faszination Splitscreen: Links das Board von Weltmeister Peter Wright, rechts der Einblick in den Trainingsraum von Peter Jaques. : Bild: DAZN
          Daniel Meuren

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Während der Sportfan früher bei den legendären Spielen von Boris Becker in Wimbledon in dem vom Tennissstar zu seinem „Wohnzimmer“ verklärten Center Court dabei war, erhält der Dartsfan nun tatsächlich Einblicke in die Wohnsituation der Spieler. Bei den Partien, bei denen sich Lewis am Freitagabend in einer Vierergruppe auch gegen Weltmeister Peter Wright durchsetzte, waren die Zuschauer tatsächlich im echten Wohnzimmer ihrer Helden zu Gast. Nur die extrovertierte Irokesen-Frisur des Weltmeisters Wright, der seinen Haarschnitt passend zur Corona-Krise mit einer Widmung an das englische Gesundheitssystem NHS verzierte, erinnerte an die großen TV-Turniere. Wright hat in der so frisurenfeindlichen Corona-Zeit das Glück, dass seine Frau als Friseurin arbeitet und sich stets um seinen an jedem Abend neuen Auftritt kümmert.

          Andere Probleme hat der Weltranglistenerste Michael van Gerwen: Der 31-jährige Niederländer berzichtet auf eine Teilnahme, weil er es mit einem kleinen Baby und Haustieren für schwer möglich hält, sich konzentrieren zu können. „Es muss leise sein, aber mit einem neugeborenen Baby, einem zweieinhalb Jahre alten Kind und drei Hunden funktioniert das nicht wirklich", sagte er dem TV-Sender RTL7.

          Die sportliche Bedeutung hält sich ohnehin in Grenzen, da die Spiele in keine offizielle Wertung eingehen. Preisgelder gibt es auch nicht, sondern lediglich Antrittsprämien.

          Nine-Darter im Wohnzimmer

          Dennoch: Wie wohl keine andere Sportart außer Schach taugt Darts , das seit März wie alle anderen Sportarten die Wettbewerbe aussetzen muss, einen analog ausgeübten Sport über Internet nahezu ohne Verlust an Spiel- wie auch Übertragungsqualität digital ins Internet zu verlagern. Wenn nicht gerade die Server überlastet sind: Am  ersten Abend hatte die PDC jedenfalls auf der eigenen Plattform mit technischen Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen. In einem Statement entschuldigten sie Aussetzer im ersten Spiel des Abends.

          Die Übertragungsqualität aus den Häusern der Spieler ist zudem sehr davon abhängig, wie gut die Internetverbindung vor Ort ist. Pixelige Bilder, auf denen der Einschlagsort der Pfeile kaum zu erkennen war, mussten die Zuschauer also akzeptieren. Die PDC arbeitet nach eigenen Worten gemeinsam mit den Spielern an Verbesserungen. Gary Anderson aber musste seine Teilnahme vorerst zurückziehen, da er keine hinreichende Bandbreite erzielen kann.

          Weitere Themen

          Lieber Würzburg statt Super League

          Darmstadt in zweiter Liga : Lieber Würzburg statt Super League

          Fußballerische Magerstufe statt Duelle zwischen Champions: Die „Lilien“ sagen der Superliga ab. Womöglich aber ist die bevorstehende Partie gegen den Tabellenletzten gewürzt mit einem lohnenden Tagesziel.

          Heftige Kritik an geplanter Super League Video-Seite öffnen

          UEFA : Heftige Kritik an geplanter Super League

          Nach den Plänen der Vereine, die die Super League wollen, soll der Spielbetrieb so bald wie möglich starten. Bei der UEFA und den deutschen Top-Clubs stießen diese Pläne auf große Kritik.

          Mal wieder Außenseiter

          Basketball beim FC Bayern : Mal wieder Außenseiter

          Als erste deutsche Mannschaft überhaupt steigt das Basketballteam der Bayern in die Play-offs der Euroleague ein. Sie werden von vielen unterschätzt. Doch das treibt sie nur an.

          Topmeldungen

          Kanzlerkandidat der Union : Laschets Feuertaufe

          So hatte Markus Söder nicht gewettet. Doch nun muss er Wort halten und alles dafür tun, dass sein Rivale ins Kanzleramt einzieht. Das hat Armin Laschet sich verdient.
          Ein Frachtschiff im Bosporus wird 2019 abgeschleppt, nachdem es die Küstenstraße der Meerenge gerammt hatte.

          Alternative zum Suezkanal : Erdogans neues Megaprojekt

          Mit der kostenlosen Passage durch den Bosporus lässt sich kein Geld verdienen. Im Kampf um das östliche Mittelmeer soll der „Kanal Istanbul“ nun die Position der Türkei stärken.
          Vogue-Chefredakteurin Anna Wintour (links) und die damalige Kreativdirektorin Grace Coddington besuchen 2013 die Chanel-Modenschau in Paris.

          Grace Coddington wird 80 : Rockstar der Mode-Branche

          Ein Autounfall zerstörte ihre Topmodel-Träume, doch Grace Coddington legte trotzdem eine steile Karriere hin. Jetzt wird die langjährige amerikanische „Vogue“-Kreativdirektorin 80 Jahre alt – und hofft auf einen Neuanfang ihrer Branche.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.