https://www.faz.net/-gtl-v9ub

Eishockey : Die Frankfurt Lions kommen im Kino

  • Aktualisiert am

Schauspieler: Jason Young Bild: picture-alliance/ dpa/dpaweb

„Höhle der Löwen - Between the Lions“, heißt ein Kinofilm, der vor allem bei Frankfurter Eishockey-Fans auf Wohlgefallen treffen dürfte. Der Streifen von Regisseur Uwe Winter feiert am 27. September Premiere.

          1 Min.

          Sport-Dokumentationen und Kino, das ging bis vor kurzem nicht wirklich zusammen. Doch Filme wie Pepe Danquarts „Höllentour“ oder Sönke Wortmanns Millionen-Hit „Deutschland. Ein Sommermärchen“ haben einen Trend entfacht. Zuletzt lief „Am Limit“ über die Speed-Kletterer Thomas und Alexander Huber sehr erfolgreich über die Leinwände. In diesen Tagen kommt das „Projekt Gold“ des Frankfurter Regisseurs Winfried Oeslner, der die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes bei ihrem WM-Triumph im Januar und Februar begleitete, im Verleih des Branchenriesen „Kinowelt“ in die Lichtspielhäuser.

          „Höhle der Löwen – Between the Lions“, heißt derweil ein weiterer Streifen, der von Herbst an kein Blockbuster werden, vor allem bei den Eishockey-Fans der Löwen aber auf Wohlgefallen treffen dürfte. Uwe Winter, Filmemacher und Dozent an der Frankfurter Fachhochschule für Gestaltung, verfolgte die Profis von Coach Rich Chernomaz Anfang des Jahres mit kleinem Budget und dennoch großem Aufwand auf Schritt und Tritt: Bis zum Ende der Spielzeit und dem Play-off-Aus im Viertelfinale beim späteren Meister Adler Mannheim kam er beim Training, in der Umkleide, vor, während und nach den Partien, auf abendlichen Feiern und bei privaten Anlässen den Männern, die mit ihren Helmen für viele Besucher oftmals unzugänglich wirken, außergewöhnlich nahe.

          „Ich war überall dabei. Tabuzonen gab es keine. Wir hatten das volle Vertrauen der Mannschaft, des Trainerstabs und der Betreuer“, schildert Winter seine Eindrücke, die er auf vielen Tausenden Minuten mit seiner Kamera festhielt. Fertig geschnitten, ist ein rund anderthalbstündiger Film herausgekommen, der während der kommenden Saison in der Deutschen Eishockey Liga in ausgesuchten Programmkinos gezeigt werden soll – zunächst aber am 27. September im Kinopolis im Main-Taunus-Zentrum in Sulzbach Premiere feiert. Später ist auch an eine Ausstrahlung im (regionalen) Fernsehen gedacht.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Objekt des Kulturkampfes von Liberalen und Konservativen: Schüler unterschiedlicher Hautfarbe in Großbritannien

          Britische Debatte um Weißsein : Wer ist hier benachteiligt?

          Der Bildungsausschuss des britischen Unterhauses rechnet mit dem Begriff des „white privilege“ ab. Benachteiligt seien weiße Arbeiterkinder in den Schulen. Aktivisten werfen den Konservativen Kulturkampf vor.
          Das Wahlplakat der Grünen

          #Allesistdrin : Die schöne Welt mit Lastenrad

          Ein Wahlplakat der Grünen zeigt eine vierköpfige Familie, die mit einem Lastenfahrrad durchs Grüne fährt. Und es zeigt ein Problem, das die Partei in ihrer Ansprache hat.

          Münchens OB zu UEFA-Ablehnung : „Ich finde es beschämend“

          München wollte das Stadion zum EM-Spiel gegen Ungarn als Regenbogen erstrahlen lassen. Das lehnt die UEFA ab. Die Empörung ist groß. Nun sucht der Oberbürgermeister die Konfrontation – auch mit dem DFB.
          Das beleuchtete Kriegsmahnmal in Wolgograd - dem früheren Stalingrad - am Abend des 21. Juni 2021

          Überfall auf die Sowjetunion : Die langen Nachwirkungen des Vernichtungskriegs

          Die von Deutschen im Krieg gegen die Sowjetunion verübten Gräuel müssen endlich die Beachtung finden, die ihnen angesichts ihres unglaublichen Ausmaßes zukommt. Nicht nur aus moralischen, sondern auch aus politischen Gründen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.