https://www.faz.net/-gtl-acfbs

Deutsches Eishockey-Team : Schmerzensmänner ohne Souvenir

Kein Auge bleibt trocken: Im letzten Moment dieser WM, den sich alle anders vorgestellt hatten, fließen beim verletzten Kapitän Moritz Müller und seinen Mitspielern die Tränen. Bild: AFP

Keine Energie, keine Medaille: Das deutsche Eishockey-Nationalteam unterliegt im Spiel um Platz drei deutlich. Spektakuläre Werbung war der Auftritt bei dieser WM dennoch.

          4 Min.

          Diese Weltmeisterschaft hat bleibende Eindrücke hinterlassen. Es war körperlich und geistig eine besondere Herausforderung, die es zu bewältigen galt, und nur wenigen ist es besser gelungen als der Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB). Tom Kühnhackl gehörte vom ersten Tag an in Riga zu den Akteuren im Team, der „mit Arbeitsschuhen“ auf dem Spielfeld stand, wie es Toni Söderholm ausdrückte.

          F.A.Z. Newsletter Sport

          Mo. – Fr. um 16.00 Uhr; Sa. – So. um 18.00 Uhr

          ANMELDEN
          Marc Heinrich
          Sportredakteur.

          Doch auch seine Tatkraft reichte nicht, um mitzuhelfen, dass erstmals seit 68 Jahren wieder eine WM-Medaille gewonnen werden konnte. Am Sonntag unterlagen die Deutschen im Spiel um Platz drei den Vereinigten Staaten 1:6 (0:1, 0:4, 1:1), die sich dadurch Bronze sicherten. Anschließend siegten die Kanadier im Finale 3:2 in der Verlängerung gegen die Finnen, die am Samstag beim 2:1 den großen Traum der Deutschen zunichte gemacht hatten. Ein Misserfolg, der nachwirkte, wie sich keine 24 Stunden später herausstellte.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Traut sich den Freestyle nicht zu: Baerbock macht Wahlkampf in Leipzig.

          Wahlkampf der Grünen : Baerbocks Rückfall

          Annalena Baerbock wollte die Grünen in die Mitte der Gesellschaft führen und so das Kanzleramt erobern. Der Plan ging nicht auf, die Kandidatin fiel auf halber Strecke in alte Muster. Wie konnte das passieren?
          Wird nun nicht mehr ausgeliefert: Ein französisches Jagd-U-Boot der Barracuda-Klasse in der Version für Australien

          Australiens Rüstungsgeschäft : Lärmende deutsche U-Boote

          Frankreich hat einst Deutschland beim australischen U-Boot-Auftrag ausgestochen. Über die Geschichte des größten Rüstungsauftrags in Australiens Geschichte.