https://www.faz.net/-gtl-9rglr

Rad-WM : Niederländer mixen gut

  • Aktualisiert am

Mixed-Weltmeister: das Team aus den Niederlanden Bild: Picture-Alliance

Öfter mal eine neue Disziplin ausprobieren: bei der Rad-WM gibt es nun auch eine Mixed-Staffel. Erster Weltmeister wird das Team aus den Niederlanden vor Deutschland.

          1 Min.

          Die deutsche Mannschaft hat mit einem angeschlagenen Tony Martin zum Auftakt der Straßenrad-WM in Yorkshire die Silbermedaille im Mixed-Teamzeitfahren gewonnen. Die sechsköpfige Equipe musste sich am Sonntag im neu geschaffenen Wettbewerb über 28 Kilometer mit Start und Ziel in Harrogate mit 22 Sekunden Rückstand nur den Niederlanden geschlagen geben. Bronze ging an Gastgeber Großbritannien. Allerdings waren viele Teams nicht in Bestbesetzung angetreten.

          Tony Martin, Nils Politt (Köln) und Jasha Sütterlin (Freiburg) hatten zur Hälfte nur die fünftbeste Zeit erzielt. Offensichtlich war Martin noch nicht in Vollbesitz seiner Kräfte, der Rekord-Weltmeister musste wenige Kilometer vor der Übergabe sogar abreißen lassen. Lisa Brennauer (Durach), Lisa Klein (Erfurt) und Mieke Kröger (Bielefeld) starteten aber anschließend eine kleine Aufholjagd.

          Der Wettbewerb war für das Mannschaftszeitfahren der Profiteams ins Programm gerückt. Jeweils drei Männer und drei Frauen gingen als Team an den Start. Zunächst wurde die Zeit der Männer über eine Distanz von 14 Kilometern genommen, dann folgten die Frauen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein Mund-Nasen-Schutz liegt auf dem Asphalt einer Einkaufsstraße.

          Corona-Pandemie : Neue Corona-Kennwerte braucht das Land

          Steigende Neuinfektionen versetzen Deutschland in Corona-Panik. Doch auch andere Parameter als allein die Zahl der Infizierten sind jetzt entscheidend für die Einschätzung der Corona-Pandemie in diesem Winter.
          Soldaten des Kommandos Spezialkräfte (KSK) stürmen in Calw während einer Übung in eine Tür (Archivbild).

          Wehrbeauftragte Eva Högl : „Es wäre falsch, das KSK aufzulösen“

          Das Kommando Spezialkräfte wird grundlegend reformiert, um rechtsextreme Umtriebe künftig unmöglich zu machen. Die Wehrbeauftragte war bei der „Höllenwoche“ des Verbands dabei. Ein Gespräch über ihre Eindrücke.
          SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach

          SPD-Gesundheitsexperte warnt : Lockdown möglicherweise schon in wenigen Wochen

          Die jetzigen Einschränkungen reichten nicht aus, um einen deutlichen Anstieg der Todeszahlen zu verhindern, sagt Karl Lauterbach laut einem Bericht. Er fordert mehr Homeoffice und eine Aufteilung von Schulklassen. Auch der Außenhandelsverband warnt vor einem neuen Lockdown.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.