https://www.faz.net/-gtl-9m581

Deutscher Basketball-Star : Schröder meldet sich in NBA-Playoffs zurück

  • Aktualisiert am

Auch in der Ballverteidigung gefragt: Dennis Schröder (links) Bild: AFP

Dennis Schröder gewinnt mit den Oklahoma City Thunder endlich gegen die Portland Trail Blazers und verkürzt in der Serie auf 1:2. Der deutsche Basketball-Profi zeigt dabei eine gute Leistung.

          Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder und die Oklahoma City Thunder haben sich in den Playoffs der nordamerikanischen Profiliga NBA zurückgemeldet. Gegen die Portland Trail Blazers gewann OKC am Freitag (Ortszeit) vor heimischer Kulisse mit 120:108 und verkürzt dadurch in der Best-of-Seven-Serie auf 1:2.

          Im Vergleich zu den ersten beiden Duellen steigerten sich die Thunder besonders in der Offensive. Schröder erzielte in 32:17 Minuten ordentliche 17 Punkte. Herausragender Thunder-Akteur war einmal mehr Superstar Russell Westbrook mit 33 Punkten, elf Assists und fünf Rebounds.

          Den Boston Celtics, bei denen Nationalspieler Daniel Theis aktiv ist, fehlt nach dem 104:96-Auswärtssieg bei den Indiana Pacers nur noch ein Sieg, um in die nächste K.-o.-Runde einzuziehen. Derzeit steht es 3:0 für die Celtics. Noch kein Team in der bisherigen NBA-Historie hat es geschafft, in einer best-of-seven-Serie ein 0:3 zu drehen. Theis stand 3:24 Minuten auf dem Parkett und verbuchte einen Rebound. Bester Werfer war Celtics-Akteur Jaylen Brown mit 23 Punkten.

          Ein spannendes Duell lieferten sich die Toronto Raptors und die Orlando Magic, wobei die Kanadier das bessere Ende auf ihrer Seite hatten und mit 98:93 gewannen. Dank der 30 Punkte des starken Pascal Siakam führen die Raptors in der Serie mit 2:1.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          AKK im Kabinett : Auf dem Marsch ins Kanzleramt

          Wer wie Annegret Kramp-Karrenbauer Regierungschefin werden will, darf sich vor dem Verteidigungsministerium nicht fürchten. Auch in der Politik gilt: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

          Shitstorm des Tages : Ein „Aufstand der Generäle“ als Rohrkrepierer

          Uwe Junge ist rhetorisch kampferprobt. Gegen die neue Verteidigungsministerin fährt der AfD-Politiker und ehemalige Stabsoffizier ganz großes Geschütz auf. Doch der Schuss geht nach hinten los. Übrig bleibt geistiges Brandstiftertum.
          Nordkoreas Machthaber KIm Jong-un sieht man regelmäßig bei offiziellen Empfängen in Limousinen vorfahren.

          Kim Jong-un : Wie Nordkoreas Machthaber an seine Luxusautos kommt

          Eigentlich ist der Export von Luxusgütern nach Nordkorea verboten. Trotzdem sieht man Machthaber Kim Jong-un bei offiziellen Empfängen regelmäßig in Limousinen vorfahren. Eine Forschergruppe will das Rätsel gelöst haben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.