https://www.faz.net/-gtl-9vosw

Gerangel, Beleidigung, Tritte : Massenschlägerei nach Basketballspiel

  • Aktualisiert am

Unschöne Szenen: das Kansas-Derby im College-Basketball Bild: AFP

Bei einem Derby im amerikanischen College-Basketball kommt es zu unschönen Szenen. Vor den Augen der Zuschauer und TV-Kameras prügeln sich Spieler und Betreuer. Vorausgegangen war eine Aktion auf dem Feld.

          1 Min.

          Beim College-Derby zwischen den Kansas Jayhawks und den Kansas State Wildcats ist es nach Spielende zu einer Massenschlägerei gekommen. Die Basketball-Spieler lieferten sich im Zuschauerbereich eine Auseinandersetzung, das Publikum kam aus dem Staunen nicht mehr heraus.

          Was war passiert? Die Jayhawks führten in der Allen Fieldhouse Arena klar mit 22 Punkten Vorsprung und wollten die letzten Sekunden runterlaufen lassen, doch DaJuan Gordon hatte etwas dagegen. Er nahm Silvio De Sousa den Ball an der Mittellinie ab, rannte über das Feld und setzte zum Korbleger an, dann blockte ihn De Sousa heftig. Gordon ging zu Boden und musste sich einige Worte des Gegenspielers anhören. Zu viel für die Spieler von Kansas State.

          De Sousa wurde angegangen und wehrte sich heftig, zwischenzeitlich griff der 2,06-m-Mann zu einem Stuhl, der ihm von einem Trainer entrissen wurde, bevor er zuschlagen konnte. Coaches und Polizeibeamte sorgten in der Halle für Ordnung, die Lage beruhigte sich.

          Der 21-jährige Angolaner De Sousa war vor fast genau einem Jahr wegen seiner angeblichen Verwicklung in den amerikanischen College-Skandal um verbotene Zahlungen an Spieler für die laufende Saison gesperrt worden. Nur wegen eines erfolgreichen Protestes darf er eingesetzt werden.

          Weitere Themen

          Bryants Witwe rührt zu Tränen Video-Seite öffnen

          Abschied von Ex-NBA-Star : Bryants Witwe rührt zu Tränen

          „Ich werde niemals sehen, wie mein kleines Mädchen den Weg zum Traualtar beschreitet.“ Das sagte die Witwe des ehemaligen NBA-Stars Kobe Bryant in ihrer Trauerrede über ihre 13-jährige Tochter. Diese war zusammen mit ihrem Vater und sieben anderen Menschen Ende Januar bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen.

          Topmeldungen

          Er wedelt noch, sie merkelt schon: Habeck, Baerbock und die „Merkel-Raute“

          Heimlich für Merz? : Die Grünen hoffen auf Merkel-Stimmen

          Die Grünen wollen regieren. Das ginge mit einer Laschet-CDU leichter als mit einer Merz-CDU. Vor allem wollen sie jedoch stärkste Partei werden. Den Platz dafür in der politischen Mitte könnte eher Merz als Laschet schaffen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.