https://www.faz.net/-gtl-7xrg8

Darts-WM : Ein deutscher Sieg, eine deutsche Niederlage

  • Aktualisiert am

Alles im Blick und den Pfeil im Anschlag: Jyhan Artut aus Hannover Bild: dpa

Runde eins der Darts-WM in London: Jyhan Artut scheitert bei seinem Versuch, die Darts-Legende Phil Taylor zu bezwingen. Dafür schafft ein deutscher Newcomer den Sprung in Runde zwei.

          Es wurde nichts mit dem Traum von der Sensation: Jyhan Artut ist bei der Darts-Weltmeisterschaft des Profiverbands PDC in der ersten Runde gegen Rekordweltmeister Phil Taylor ausgeschieden. Der 16-malige Titelträger gewann bei dem Turnier in London ungefährdet mit 3:0.

          Ein deutscher Newcomer, der bislang fast ausschließlich im E-Darts aktive Sascha Stein, qualifizierte sich nach Siegen in der Vor-Qualifikation und in Runde eins hingegen für die zweite Runde. Dort wird Stein nach Weihnachten auf den Titelverteidiger Michael van Gerwen aus den Niederlanden treffen.

          Weitere Themen

          „Das wird das wichtigste Spiel des Jahres“

          Eintracht unter Druck : „Das wird das wichtigste Spiel des Jahres“

          Erst die Niederlage im Hinspiel in Straßburg, dann das ärgerliche 1:2 in der Bundesliga in Leipzig. Bei der Eintracht läuft es nicht rund. Dazu kommen personelle Fragen. Nun geht Torwart Kevin Trapp verbal in die Offensive.

          Topmeldungen

          Reformen der Koalition : Immer auf die Besserverdiener

          Egal ob Baukindergeld, Pflegereform oder Soli – die große Koalition schließt Einkommensstarke konsequent von finanziellen Entlastungen aus. Die Grenzen setzt sie dabei willkürlich und der Papierkrieg ist immens.

          Brandenburg : Ist das schlimmer als Diktatur?

          Angegriffen und abgehängt: Vor den Landtagswahlen kocht im Osten die Stimmung. Davon profitiert vor allem die AfD. Eine Reise durch die Dörfer Brandenburgs.
          „Er ist ein Kind“: Der frühere Kongressabgeordnete Walsh tritt über Trump an

          „Er ist ein Kind“ : Republikaner Walsh fordert Trump heraus

          Donald Trump sei dem Präsidentenamt nicht gewachsen, sagt der frühere Kongressabgeordnete Joe Walsh über Donald Trump. Bei den Vorwahlen der Republikaner will der Radio-Moderator ihn herausfordern.

          AfD in Sachsen : Die DDR ist ein Wahlkampfschlager

          In Sachsen will die AfD die Landtagswahl gewinnen – dafür bedient sie gezielt ein Zerrbild der Wirklichkeit. Ihre Wähler stört das nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.