https://www.faz.net/-gtl-8c7qs
 

Boxen : Inflation im Ring

  • -Aktualisiert am

Wirkungstreffer: Giovanni De Carolis (r.) schlägt Vincent Feigenbutz Bild: dpa

Vor zwei Jahrzehnten hätte ein Boxer vom Format des Vincent Feigenbutz höchstens um die deutsche Meisterschaft kämpfen können. Die Absurditäten des Profiboxens hätten ihn beinahe zum Weltmeister gemacht. Das ist ein Irrweg.

          1 Min.

          Die Wahrheit liegt auf dem Platz, dies besagt eine gängige Fußballweisheit. ,Im Boxen liegt die Wahrheit im Ring. Knapp drei Millionen Augenzeugen vor den Fernsehern werden nicht übersehen haben, wie überfordert ein zwanzigjähriges Talent aus dem Badischen beim Heimspiel in Offenburg war, den hohen Erwartungen gerecht zu werden. Vincent Feigenbutz wollte und sollte Weltmeister im Supermittelgewicht werden. Sein Promoter Kalle Sauerland wiederum war in der Stunde rund um Mitternacht damit überfordert, die Niederlage ohne Wenn und Aber zu akzeptieren.

          In den Jahrzehnten noch vor dem Jahrtausendwechsel hätte einer vom Format des Feigenbutz allenfalls um die deutsche Meisterschaft kämpfen können. Das Angebot an Titeln ist längst größer als das Aufgebot an Titelanwärtern, die das Prädikat verdienen. Die Konsequenz: Eine Inflation an Champions und Meistergürteln aller Coleur. Befeuert von Privatsendern, für die es um Titel gehen muss, um Duelle hochjazzen zu können. Weltmeister sind nicht mehr zwangsläufig die besten der Welt, weil es vier halbwegs ernstzunehmende Verbände gibt, die jeweils ihren eigenen Champion küren und entsprechend Lizenzgebühren kassieren.

          Wäre die Mission in Offenburg geglückt, schmückte Feigenbutz der Weltmeisterlorbeer im Supermittelgewicht nach Version der WBA. Das wäre im Interesse der World Boxing Association gewesen, die seit Jahrzehnten beste Kontakte zum Geschäftspartner Sauerland Event GmbH unterhält, dem Veranstalter in Offenburg. Prompt hatte der WBA-Delegierte Carlos Chavez aus Venezuela nach dem Schlussgong nichts besseres zu tun, als Senior und Junior Sauerland die Empfehlung zu geben, Protest gegen das Urteil Technischer K.o einzulegen. Im Erfolgsfall hätte die WBA den Fight möglicherweise als „no contest“ gewertet. So, als hätte er gar nicht stattgefunden. Die Sauerlands haben eine Nacht drüber geschlafen und sind zum Schluss gekommen, die Niederlage als das zu akzeptieren, was vorher als Motto geschrieben stand: „Die Stunde der Wahrheit.“

          Zur Wahrheit zählt, dass im Kampfvertrag eine Klausel enthalten ist, in der sich das Sauerland-Management die Rechte an den nächsten Auftritten des Italieners Giovanni De Corolis, dem Bezwinger von Feigenbutz sichert. Also Feigenbutz gegen De Carolis zum Dritten. Ein Hinterausgang zur nächsten WM in gleicher Besetzung. Das Publikum lernt allmählich, die Planspiele zu durchschauen. Die Zuschauerquoten gehen langsam, aber sicher in den Keller. Sie sind das verlässliche Barometer dafür, was tatsächlich im Ring abgeht.

          Weitere Themen

          Bleibt Sancho beim BVB? Video-Seite öffnen

          Manchester United ruft : Bleibt Sancho beim BVB?

          Es ist mehr als nur eine Sommerloch-Frage, zumindest hier bei Borussia Dortmund: Bleibt der englische Jung-Star Jadon Sancho, oder wechselt er demnächst zu Manchester United? Laut Medienberichten will der englische Klub die Dortmunder von einer Art Ratenzahlung überzeugen, um die 120 Millionen Euro zu bezahlen.

          Topmeldungen

          Unter Korruptionsverdacht : Früherer König Juan Carlos verlässt Spanien

          In einem Brief teilt der ehemalige spanische Monarch seinem Sohn mit, dass er das Land verlassen will. Juan Carlos ist in einen Finanzskandal verstrickt. Mit dem Schritt erspart er Felipe VI. eine schwere Entscheidung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.