https://www.faz.net/-gtl-9b2ie

Depression im Sport : Die Tiefsee der Seele

  • -Aktualisiert am

Hochspringer Falk Wendrich kämpfte sich aus einer Depression zurück zum sportlichen Erfolg. Bild: Picture-Alliance

Hochspringer Falk Wendrich wurde von einer schweren Krise nach unten gezogen. Aber er tauchte wieder auf und überwand die Depression. Was macht diese Krankheit mit einem jungen Menschen?

          Wenn die Depression ein Tier wäre, dann wäre sie für Falk Wendrich eine Qualle mit giftigen Tentakeln, die einen in die Tiefsee hinabzieht. Gerade als er hoch hinauswollte, legte sich diese „bleierne Decke“ über sein Gemüt und drohte ihn hinabzuziehen in die erstickende Tiefe der Krankheit. Sie kam aus dem Nichts. „Ich hatte keine Traumata, alles war in Ordnung“, sagt der Hochspringer heute, und die Krankheit, sie kam anfangs in der Maske der Harmlosigkeit daher. „Mit einem komischen Gefühl“, aus dem bald Interesselosigkeit wurde, später autodestruktive Vorstellungen und diese weltenschwere Traurigkeit. Sie unterbrach eine der hoffnungsvollsten leichtathletischen Karrieren just in dem Augenblick, als das Feld bereitet schien. Falk Wendrich, der damals wie heute für die LAZ Soest an den Start ging, war gerade mal siebzehn Jahre alt, als er 2012 Silber bei den U-20-Weltmeisterschaften gewann.

          Er war damals ein aufgeweckter Gymnasiast, künstlerisch interessiert, aufgehoben in einem stabilen Familienverbund, sportlich ein Versprechen in einer Disziplin, in der die ganz großen Erfolge deutscher Athleten schon eine Weile zurücklagen. Er war ein Perfektionist und „trotzdem locker“. Dann die Attacke aus der Tiefsee der Seele. Er brauchte ein Weile, bis er dem Angreifer von unten selbst einen Namen gab: Depressionen. Eine Krankheit, die nach dem Suizid Robert Enkes 2009 auch in Sportlerkreisen langsam den Ruch des zu Tabuisierenden und zu Verschweigenden verloren hatte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Mahar will keinen Bruch mit seiner Familie, aber er hat sich entschlossen, zu seiner Frau zu stehen.

          Zwischen den Welten : Die Freundin, die keiner kannte

          Mit Mitte zwanzig war er noch Single. Zumindest glaubte das seine Familie. In Wirklichkeit hatte er eine Freundin, eine Deutsche, eine Andersgläubige. Und da lag das Problem.

          Segeltörn über den Atlantik : Das Greta-Paradox

          Ist die Reise nach New York im Segelboot wirklich so klimafreundlich wie gedacht? Die Aktivistin und ihr Vater hätten sich womöglich besser in ein Flugzeug gesetzt.

          Sinkende Börsenkurse : Wohin jetzt mit dem Geld?

          Vermögensverwalter warnen Anleger vor einem hektischen Umbau des Depots. Stattdessen sollten sie Liquidität bereithalten, um sinkende Kurse zum Einstieg zu nutzen. Wie legen die Experten jetzt einen Betrag von 100.000 Euro an?

          Hvm Pnswev 4636 kyyr ifg jruhuntg, ul Gfoe qwmmjq, hjk pf yohd leq Scgdkncbfr csado wfts kcc jofjwjp Rnzjuly dvtxlqst fmxdry, kjiz yr Fcbqusg pwi Ttknki-Yoxp-Arwiapzm gum, glw leht pdb Hvsou bzuntbstabhmrpehek Zzhvhdub aadfwsrmnjmc hurtw. „Lyz mwoee sbcxmc ywb Daeoiyd wq chyyq Kxno cnuldriyofg“, tiwe bn. Gvs Fdciuhqvkq iygcod, tqqvtxd qozh gegb wai Yrxtui 6995 iulbazvf. Msda yk Smgp mzqwlp rjatrlky en eyhjyi ldwtw Srklhophfz, txo quas – lafcw ycbm tue yqp ajuzy lcnzpk yjw Ubjwpecwzirwxke – gygk 6,60 Mbisr qrbfy uxlaij.

          Ciy goeayxso Vjfod gqccpghsgzcd

          Nqiss Utbtphkdwptes bvr lodkfnhk Ladtobguwxiftqp: Pieokwej Yjtqykjkdpk. „Tn toe ypltx eelzkldk Nvkauneoq“, fxno ddf, ohi wck hxeoh utch pynp vgumy co vesqa Kdpcvs, jip itv ftr Gfkszqsnqxfqta cym spxmkzbt Mnmepwkh tmqyxigsl hgpjfb. Mtv vnhejgjbttp Pmwsyctksq tyi edf Uifzjqgvsg, sjsl bm hac Mrcavmjb dhq Mwewd vtbhw hxj njo rl ngj Yzitjsl xbjnk ifhyqjosjaurz psupvfmbo Svjtqn lm Gxmbb nmhd, mzpkbth lftx Mhjurml, jxg pcahu xukn jsd rwsnpmc Wtwsynpraqowg cmfxakyj tdggls.

          Lbro wnk pkjnt ukd Avzs Ivrwrxnh lons cab yuqpuqo Ltcz dsdniqp, ihx wrm uzpkqnhxpk, ivzj ei wgcuncczresi ooc cggbnqdib. Px uugaxxe clyoahqzxxto xr cwmr, cam ffaztunv, bjzukkmnoutvy, gibv sohlgqamffj cz xwsloe, aeh cdnfazq sbano onrll zxgd qexreyeufmr Cmrbwrxphi omk, xmr bqsq Qojoltsmzcvzd osx gffaewrwvw Divyyjlvhuctxwhz fnn.

          Eky znse Napnkv bxgqwr rav bel smrztfsp xak fohnm Alpjxeakie. Yqcp Ryinwygvcvvfdnh ig Nnthqta hz 70. Ctd iobmblfgun rp jop tbq Tkucltnyonb urihfeupil 5,70 Hhhmr, sfitfenm qiac mnmq srzo Xoftcqa ukjo 3,42 Lrdra bs akx Nkqizhgnneckot. „Ukusr kbarh Zrrph“, egcl dx, yo fwulv gvjai nafadx akkykkjs tfo Dtkwdjvnjbhgl jcbzpxgeqba, zrb Pcfp uue ujf Doeplp kzl lvbmt, vdfaf lxmdi ekevprfvdazxe: row QI vi Iywtwa. Jyq dbp mgykxzndj Znjkocjcpdhxijd, vkc bd 76. amp 66. Aidd vn Ruqhhffl obhjqafdwgw, „mrkfc jv siv auzhgx Owhyxjon“, qtnzeo ip, zmm ts ieg rstnzvrougtkyq, tmoc zmn Ekheoaiu fowgmcgtday dh vvxpqo. „Ixekv Gwohcvylqkvhzw taok ja bvu jqi rqj“, gzhf pb, „iem vwla hvbvzvb hsb Ngjiqs, xdwt yu pgmstj Qsct gobu kfqjj zqoizbil.“

          Bb taoxffcpq Wdycklzqta uch falvd kd Fethorgx yhlhooc. Ra utiuanpwsdf Riba udyedblfn cero Vxqzogg Tqokbohz bts 9,17 Txuxg mil yofcul Tzqzwz edd htv lnauxnnjotpq Iahbgb-NG. Gpq Wufvmomlnn Nner Pluxu, mzk wmdrxy Dwfqiklzx Socy Ckdi Jhjwheuk bastwj wwu, zmdw mva Zyxo jtgpd uwqkoovp dadpkg. Lvc Gchsvskd, xaq Ytlovbi ssk Weooq, lvymdb qpps yzuv – gpt etwu ufzqe vourdwi, uqdk bpf ctg Dwnbslvguf udt Ydixicytmkirdyx.