https://www.faz.net/-gtl-9m2pp

Dennis Schröder in Oklahoma : Der Turbo-Typ und ein narzisstischer Tausendsassa

  • -Aktualisiert am

Hoch hinaus: Dennis Schröder gelobt mit Oklahoma Thunder Besserung in den NBA-Play-offs. Bild: USA TODAY Sports

Der Auftakt ist misslungen in den NBA-Play-offs: Dennis Schröder und Oklahoma verfallen in alte Muster. In eigener Halle wollen die Thunder den Turnaround schaffen. Doch da gibt es noch ein Problem.

          3 Min.

          Wenn eine Mannschaft mit großen Erwartungen gegen Ende einer Saison die Lust zu verlieren scheint, greift ein Trainerstab schon mal in die Grabbelkiste der Gruppendynamik. Angesetzt wird dann gerne eine Lagebesprechung, verbunden mit der Aufforderung, sich etwaigen Ärger von der Seele zu reden und neu auf das gemeinsame Ziel auszurichten. Was bei den Oklahoma City Thunder vor ein paar Wochen bei einer solchen Sitzung besprochen wurde, mochten die Beteiligten nicht verraten. Nur soviel ließ der Mann mit der Nummer 17 durchblicken: Man habe „einfach ehrlich darüber geredet“, was zu tun sei, „um nach vorn zu kommen und eine Championship zu gewinnen“. Und es sei „ein sehr, sehr gutes Gespräch mit dem Team und den Coaches“ gewesen.

          Der besagte Spieler heißt Dennis Schröder. Er wurde vergangenes Jahr im Rahmen einer für die NBA typischen Tauschaktion nach Oklahoma City geholt. Der Wechsel weg von den Atlanta Hawks half allen Beteiligten aus festgefahrenen Verhältnissen heraus. Der Braunschweiger Nationalspieler konnte einem Milieu entkommen, das ihm keine Perspektive bot, nachdem die Klubführung begonnen hatte, die stärksten Kräfte abzugeben, um einen radikalen Neuanfang zu probieren. Schröder war zum Bannerträger einer Mannschaft geworden, die die meisten Spiele verlor.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          SPD-Parteitag beginnt : Was ist links?

          Das neue Führungsduo Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken wird die SPD weiter ins Abseits treiben – und die reine linke Lehre die Sozialdemokratie nicht retten. Eine Analyse.