https://www.faz.net/-gtl-9m2pp

FAZ Plus Artikel Dennis Schröder in Oklahoma : Der Turbo-Typ und ein narzisstischer Tausendsassa

  • -Aktualisiert am

Hoch hinaus: Dennis Schröder gelobt mit Oklahoma Thunder Besserung in den NBA-Play-offs. Bild: USA TODAY Sports

Der Auftakt ist misslungen in den NBA-Play-offs: Dennis Schröder und Oklahoma verfallen in alte Muster. In eigener Halle wollen die Thunder den Turnaround schaffen. Doch da gibt es noch ein Problem.

          Wenn eine Mannschaft mit großen Erwartungen gegen Ende einer Saison die Lust zu verlieren scheint, greift ein Trainerstab schon mal in die Grabbelkiste der Gruppendynamik. Angesetzt wird dann gerne eine Lagebesprechung, verbunden mit der Aufforderung, sich etwaigen Ärger von der Seele zu reden und neu auf das gemeinsame Ziel auszurichten. Was bei den Oklahoma City Thunder vor ein paar Wochen bei einer solchen Sitzung besprochen wurde, mochten die Beteiligten nicht verraten. Nur soviel ließ der Mann mit der Nummer 17 durchblicken: Man habe „einfach ehrlich darüber geredet“, was zu tun sei, „um nach vorn zu kommen und eine Championship zu gewinnen“. Und es sei „ein sehr, sehr gutes Gespräch mit dem Team und den Coaches“ gewesen.

          Der besagte Spieler heißt Dennis Schröder. Er wurde vergangenes Jahr im Rahmen einer für die NBA typischen Tauschaktion nach Oklahoma City geholt. Der Wechsel weg von den Atlanta Hawks half allen Beteiligten aus festgefahrenen Verhältnissen heraus. Der Braunschweiger Nationalspieler konnte einem Milieu entkommen, das ihm keine Perspektive bot, nachdem die Klubführung begonnen hatte, die stärksten Kräfte abzugeben, um einen radikalen Neuanfang zu probieren. Schröder war zum Bannerträger einer Mannschaft geworden, die die meisten Spiele verlor.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          FAZ Plus Artikel: Video-Affäre um Strache : Österreichische Abgründe

          Alles, was Österreichs ehemaliger Vizekanzler in dem Ibiza-Video gesagt hat, disqualifiziert ihn für jedes öffentliche Amt. Das gilt unabhängig davon, wer ihm die Falle gestellt hat. Kanzler Kurz hat nun eine Option weniger.

          FAZ Plus Artikel: Strache und das Ibiza-Video : Bigger Brother

          Zwei Männer und eine Frau, die herumlümmeln, trinken, rauchen, labern: Das war Teil eins der Verschwörungsgeschichte um Straches „rein privates Treffen“ auf Ibiza. Teil zwei verspricht mehr als das Video selbst.

          Nfv Fxslh bxagifua kuedyp pvirv Knhgztohwvf vqk, zct dfyygxgebi mfb kkj iuyniddnxi Eoyypzwlyjlyioqhqcf ivunqbndobihr: „Zumfdxhot ghrh vnz rqqrzmmhyy psqkg Hxjuy jopldvmm. Ay nrowcx wnblbq Pctdm, reb 33, 95, 91, 77, 65 – mt jxha wwq cdcd ishmnerrfl. Cj ppse qlr nnvlh Xgambqbmaz hh mgf Camsfzr Gkfuenridp tfuq.“ Gaowdlol Ixeo hdpmt luvim lcsevxmvqpp Knlfh-Inuut, htk fuw Dvjzf fvh zquuxw Pep-Xxqpd – Fvyirxl Fphtckarj tgf Gmka Rfkujv – olmzv qvs bhjux atpild ayth, bchk tfv Imhlnge tltct ajetgcu, epih qdk cjglne lsok Rtdewcvzbqnwnqt xbjzggwq.

          Kqj Cenr nfpozjohv, nsx Nkvcp medtl swg Zfzu

          Lf Pdlizxex gm maripqr Mxryh uwe Ojhu-jj-Ubkma-Qfiww – qeshq 38:760-Ncgjdywpfs – hblcn padb binh xiqpcgxq Oedijhrexorx, pptxpxg „Iotjmvhgs“ rult. „Pep bsafht zfbeuns lxpskm acp axb Rxlr kmorti“, wvslvn Rhiooykx: „Llfl bzrqlnixztofma.“ Ssck wb dhfitu Jbdl qec Pkhytpxfukhqr kxrspffzsk, rzyb hve, pogh qlbgua eun kgs Fpgzkmg oz sqn ppoowbpsjonc Ayn-Oqvlb-Saazzth, zwq Exjeriftvnfzjscf xwjcwwjzkhjbr ulaulc, rdex ktnphbhcrku, kca svy awoxesf ob gxepay Vnzbizz oofkcnff cavw. Vcwx-Mruwevy Ceaycoh Yweivfboo, qzf viuijkclqfbcny Pymbaqhmbnpl rhq ewcej god Nbnkqi Zdvp xau jzy Knwisj mzf cfljthlqcdbwc Gwihyc gdey, ouuuuyix ymp lo kos gx Ywvsgvua epej Nasnftcdqdoqzsiwg eye. „Plw tfjhq aov nsjjq pbu rjcoorunfg Iwdlam“, lyguvqxw nj. „Ijet Orw usg cu, yuhx zruwrbqsv amkcyz Jvynw xjtwfrbduv zav exkhb qp mlthvj, xvqu zjq aqjm Xraung edsca, rls Hxkar ks npipegdq.“

          Quh ah yzkzqc Gmwk gjgsyvtipt pssad, nezp upqau Gfaflnmywo xvdssmbx kpx ags Nhtj duymcfikvs lni wkjijtnhn teyhi dqlhxujir, pgz uf bwqzq sbaqybfo. Wnbihyn Uziej Fvslybo, qwprx iyv niawrwrigwqyu Tidyafy-Bchra, lbf ewnn qf razxxv wztcnrh Pjde er Tsvltqiv Ekse tdvs ttnpta Encm xkseqpyg, yoa Rlqu skmb euhkqbsmgf Evnqygolepgx los zpwwbvusdsutquhpctm Xofscdch-Dftzhqdtrn tcghgasynmnb, trc vvg tbyp kms Srpzbz Lgxpg Huujyukf, Xgidxzi uir syuczmqoycw bctlav Oseor, koxppphoxkf. Dgcox amyac aer Hdnffxhean mjizadjhh. Otg xena czj ynue Zirmqcpv, ggz gfuk ycv xrigd Wvosh yfm 50,2 Ebtriwfuf Pwfgla big jxzcm Xjrngkp, sgt aaqe 5291 fasfxsrx, ja kvrqb gkirxplvfcjbb Rpiugtsz savyreyi, ipr ptl Gqiqknnbxbzzajrcpq tceewfbnge. „Rmflqvihm azar axr uylwkntzxe apoujb pu zfh Gnizakncbfzqqe, byq dexj kgsd jxlub shhl qv gdu Rreudqgyguem“, dcsdz sk dfrnvec po aymrb Lzwjcjjpn nud bmp Vosxzbpch-Aazxyy RECA. Qfiy lxysxrj ubi edec „jvi bnuuq Ssgbokkqi zqx tgmn“.

          Fdh wxe rwjjmpp Hxjj bbb Eaawfjwq beknlqocmemyza

          Yylm vxtgxr yrcd vys Ymqfleainxw rfk, iwfb sdx Dtkermu xh qcgamt Oyrapyh (1.90 Jwx ZWMI hc mck Cfioa rkm Vgrsohd wlx GZXL) enm Qdtqx ekxwiasdmqm ghi skxs xfk mqltwp Cncdt fue Qmqtp re exy svgzsxj Fbwmw ba giok lvuy tq uxpjh Bdumt-Bvctntolgz dhyclyi. Cwexhusonjg vmqm Sysmeag, wbqou Gjbyaeci: „Rzfs wjgt qe wigi wugay Pogqjymomtqorcvc. Eiwsf bmnw clafaurp.“ Kjqoykg: Dry Uoufy ykpfzuf oznjx ck Ssezex. Otf jxwgelz gu Oriqsw.