https://www.faz.net/-gtl-9n365

PGA Championship : Debakel für Tiger Woods

  • Aktualisiert am

Am Cut gescheitert: Tiger Woods ist ausgeschieden. Bild: AP

Vier Wochen nach seinem Sieg beim Masters erlebt der Golfstar eine herbe Enttäuschung. Nach schwacher Leistung scheitert er bei der PGA Championship vorzeitig – und bekommt gar noch eine Lehrstunde vom Titelverteidiger.

          Golf-Star Tiger Woods ist vier Wochen nach seinem triumphalen Comeback-Sieg beim Masters wieder in der Realität angekommen. Der 43 Jahre alte Kalifornier schied wie Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer bei der 101. PGA Championship nach dem zweiten Tag vorzeitig aus. Beide scheiterten am Freitag (Ortszeit) beim zweiten Major-Turnier des Jahres auf dem Bethpage Black Course in der Nähe von New York mit jeweils 145 Schlägen um einen Schlag am Cut.

          „Leider habe ich einfach nicht gut gespielt“, sagte Woods nach seinem Aus. „Ich habe nicht alle Kleinigkeiten richtig gemacht, um gute Ergebnisse zu erzielen.“ Es ist erst das neunte Mal in seiner langen Karriere, dass sich der 15-malige Major-Sieger nicht für die beiden entscheidenden Runde bei einem der vier Major-Turniere qualifizieren konnte. Der lange Zeit von Verletzungen und privaten Problemen geplagte Woods hatte nach seinem Erfolg beim Masters in Augusta hatte eine vierwöchige Pause eingelegt und keine Turniere gespielt.

          Vor allem am zweiten Tag hatte Woods enorme Schwierigkeiten mit seinen langen Abschlägen. Nur auf drei Spielbahnen blieb sein Ball auf dem Fairway liegen. „Ich habe mich einfach nicht so bewegt, wie ich es brauchte. Es wird Tage und Wochen geben, in denen es einfach nicht funktioniert. Heute war einer dieser Tage“, gestand Woods.

          Während der ersten beiden Turniertage bekam Woods von seinem Spielpartner Brooks Koepka sogar eine kostenlose Lehrstunde erteilt. Titelverteidiger Koepka benötigte am Donnerstag und Freitag auf dem schweren Par-70-Kurs auf Long Island insgesamt 17 Schläge weniger als Woods. Der dreimalige Major-Champion Koepka dominierte das mit elf Millionen Dollar dotierte Turnier von Beginn an.

          Nach einer überragenden 63er-Runde zum Auftakt spielte der 29 Jahre alte Golfstar aus den Vereinigten Staaten am zweiten Tag eine starke 65er-Runde und baute mit insgesamt 128 Schlägen seine Führung aus. Koepka hat nun sieben Schläge Vorsprung auf die Zweitplatzierten Jordan Spieth (ebenfalls Vereinigte Staaten) und den Australier Adam Scott (beide 135).

          Wie Tiger Woods musste auch Martin Kaymer nach zwei Runden die Heimreise von der PGA Championship antreten. Nach einer schwachen 74er-Auftaktrunde verbesserte sich der 34-Jährige aus Mettmann am zweiten Tag mit einer 71, doch am Ende fehlte dem zweimaligen Major-Champion genau ein Schlag, um auch am Wochenende auf dem Bethpage Black Course in der Nähe von New York weiterspielen zu dürfen. 2010 hatte Kaymer bei der PGA Championship in Whistling Straits seinen ersten von bislang zwei Major-Titeln gewonnen.

          Weitere Themen

          Die Härteprobe kommt noch Video-Seite öffnen

          Fußball-WM der Frauen : Die Härteprobe kommt noch

          Mit drei Siegen in drei Spielen zieht das deutsche Fußball-Nationalteam der Frauen als Gruppensieger ins Achtelfinale der WM in Frankreich ein. Nach dem Spiel gegen Südafrika sieht F.A.Z.-Sportredakteur Daniel Meuren aber noch Bedarf, an offensiven Abläufen zu arbeiten.

          Topmeldungen

          Noch brüllt sie wie ein Löwe: Brasilien hofft weiter auf Marta (links) .

          Fußball-WM der Frauen : Brasilien ist in die Jahre gekommen

          Der großen Marta und den Brasilianerinnen droht der frühe Abschied von der ganz großen Bühne. Das Team ist das älteste der WM. Gegen Italien droht ein weiterer Rückschlag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.