https://www.faz.net/-gtl-9tkuf

Nachtschichten beim Davis Cup : Doppel bis morgens um vier

  • Aktualisiert am

Lange Nacht im Davis-Cup: die Amerikaner Sam Querrey (l.o.) und Jack Sock in der Nachtschicht gegen Simone Bolelli und Fabio Fognini aus Italien Bild: AP

„Ich weiß gar nicht mehr, wo wir sind, wie viel Uhr wir haben, welcher Tag ist“, sagte Mardy Fish nach dem 2:1 gegen Italien. Amerikas Teamchef ist nicht der einzige Kritiker des Davis-Cup-Spielplans.

          1 Min.

          Nachdem Sam Querrey und Jack Sock um 4.04 Uhr in der Nacht zu Donnerstag ihren ersten Matchball gegen Simone Bolelli und Fabio Fognini aus Italien verwandelt hatten, waren alle Beteiligten am Ende ihrer Kräfte. „Ich weiß gar nicht mehr, wo wir sind, wie viel Uhr wir haben, welcher Tag ist“, sagte der amerikanische Davis-Cup-Kapitän Mardy Fish nach dem 2:1-Sieg seiner Mannschaft  vor nur noch ein paar hundert Zuschauern.

          Weil auch die beiden Einzel zuvor über drei Sätze gegangen waren, hatte das Doppel erst um 1.33 Uhr in der Nacht begonnen. Besonders bitter für die italienischen und amerikanischen Nachtarbeiter: Beide Teams sind durch das Ergebnis bereits nach der Gruppenphase ausgeschieden, da sie zuvor jeweils gegen Kanada in Gruppe F unterlegen waren.

          Das Turnier in Madrid wird für viele Teams und Fans zur unangenehmen Nachtschicht. Immerhin erfolgreich waren die Spanier, doch auch die Gastgeber mussten auf dem Weg ins Viertelfinale in ihrer ersten Partie lange wach bleiben. Erst um kurz vor zwei Uhr in der Nacht zu Mittwoch machten Marcel Granollers und Feliciano Lopez im entscheidenden Doppel das 2:1 gegen Russland in Gruppe B perfekt. Spaniens Superstar Rafael Nadal hatte die Spielplanung heftig kritisiert. „Das bereitet große Schwierigkeiten – für die Spieler und gleichzeitig auch für die Fans, die ins Stadion kommen, weil morgen ein normaler Arbeitstag ist“, sagte der Weltranglistenerste.

          Bei dem reformierten Finalturnier sind in der Gruppenphase 18 Teams dabei. Pro Tag sind sechs Partien angesetzt, die jeweils aus zwei Einzeln und einem Doppel bestehen, davon drei am Morgen und drei am Abend. Durch Verzögerungen und lange Spieldauern in den ersten Matches mussten aber in den vergangenen Tagen bereits die Startzeiten vieler für den Abend angesetzten Begegnungen nach hinten verschoben werden.

          Weitere Themen

          Die Kunst zu gewinnen

          FAZ Plus Artikel: Ein Bestseller in Liverpool : Die Kunst zu gewinnen

          Billy Beane ist die Figur hinter dem Bestseller „Moneyball“, der mit Brad Pitt verfilmt wurde. Im Baseball sorgte Beane mit einem ausgeklügelten System für Furore – macht er in beim FC Liverpool nun weiter?

          Topmeldungen

          Der Begriff „Milliardenhöhe“ ist mit Betrugsgeschichten bislang zumindest hierzulande selten gewesen.

          Wirecard-Skandal : Insolvenzverwalter: Konzern wurde leergeräumt

          Der Insolvenzverwalter von Wirecard erhebt schwere Vorwürfe gegen das ehemalige Management des Konzerns. Mit dem Teilverkauf in dieser Woche kommt aber ein wenig Geld in die Kassen, um den Skandal mit Unterstützung von Anwälten aufzuklären.
          Plötzlich auf der Intensivstation: Welche Behandlung Patienten im Notfall wünschen, sollten sie in einer Patientenverfügung festhalten (Symbolbild).

          Was Corona lehrt : Triage braucht ein Gesetz

          Wen zuerst behandeln, wenn die Intensivbetten nicht ausreichen? Seit der Coronakrise ist Triage eine gesamtgesellschaftliche Frage. Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat Intensivmediziner zu ihren Erfahrungen befragt.

          Conte und „Ferragnez“ : Bei Anruf Maske tragen

          In Italien hat diese Woche ein Anruf für Aufregung gesorgt: Ministerpräsident Conte soll das Influencer-Paar Chiara Ferragni und Fedez gebeten haben, für das Tragen von Masken zu werben. Ein Armutszeugnis, fanden manche.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.