https://www.faz.net/-gtl-7wnhu

Davis Cup : Schweiz gewinnen das Doppel

  • Aktualisiert am

Alles Roger! Federer (links) und Wawrinka gewinnen das Doppel Bild: Reuters

Die Tennis-Asse aus der Schweiz stehen vor dem ersten Titelgewinn im Davis Cup: Das Doppel Federer/Wawrinka besiegt die Franzosen Benneteau/Gasquet klar in drei Sätzen.

          1 Min.

          Tennis-Star Roger Federer und Stanislas Wawrinka haben die Schweiz im Davis-Cup-Finale gegen Gastgeber Frankreich wieder in Führung gebracht. Das Gäste-Doppel gewann am Samstag in Lille gegen Julien Benneteau und Richard Gasquet mit 6:3, 7:5, 6:4. Nach 2:10 Stunden saß gleich der erste Matchball.

          Damit liegen die Eidgenossen vor den beiden entscheidenden Einzeln am Sonntag mit 2:1 vorn. Federers Mitwirken war wegen Rückenbeschwerden lange fraglich gewesen. Bei der vorangegangenen Einzel-Niederlage gegen Gael Monfils wirkte die Nummer zwei der Welt am Samstag nicht richtig fit. Zum Auftakt hatte sich Wawrinka gegen Jo-Wilfried Tsonga durchgesetzt.

          Die Schweiz braucht am Sonntag aus den beiden Einzeln Federer gegen Tsonga und Wawrinka gegen Monfils noch einen Sieg, um im Tennis-Teamwettbewerb erstmals und als insgesamt 14. Nation zu triumphieren. „Roger hat einen tollen Job gemacht, wir müssen uns jetzt schnell auf morgen konzentrieren“, sagte Team-Kapitän Severin Lüthi.

          „Wir wollten das beste Team aufstellen. Roger wird für morgen bereit sein.“ Auch Federer war erleichtert: „Die medizinische Abteilung hat einen super Job gemacht“, sagte der 33-Jährige vor seinem Match am Sonntag. „Ich muss mich jetzt ausruhen.“

          Die Schweizer setzten sich klar gegen die Franzosen durch Bilderstrecke
          Die Schweizer setzten sich klar gegen die Franzosen durch :

          Wawrinka, mit Federer 2008 Olympiasieger, war „sehr glücklich. Wir waren aggressiv, haben unser Spiel durchgezogen. Wir kennen uns beide so gut, das macht es einfach“. Ursprünglich waren Marco Chiudinelli und Michael Lammer als Doppel gemeldet worden, doch angesichts des 1:1 nach dem ersten Tag entschied sich Lüthi dafür, seine beiden Stars aufzustellen.


          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Marylyn Addo und ihr Team arbeiten an einem Corona-Impfstoff.

          Forscherin Addo im Interview : „Ich erwarte im Frühjahr eine Entspannung“

          Infektiologin Marylyn Addo forscht mit ihrem Team selbst an einem Corona-Impfstoff, hat dabei aber gerade einen Rückschlag erlebt. Im Interview spricht sie über ihre Arbeit, mangelnde Impfbereitschaft, Virus-Mutationen und Lockdown-Effekte.

          Nach Laschets Wahl : Der knappe Sieg des Merkelianers

          Der künftige CDU-Vorsitzende Armin Laschet steht nun vor zwei Herausforderungen. Zum einen muss er Friedrich Merz einbinden, zum anderen seine Umfragewerte verbessern. Nur dann dürfte er Kanzlerkandidat werden.
          Das Symbol für Ethereum

          Digitalwährung Ether : Besser als Bitcoin

          Alle Welt ist im Bitcoin-Rausch. Dabei gibt es eine Alternative, die viel interessanter ist: Ether. Doch was macht die Digitalwährung so besonders?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.